Neue Podcast-Folge: „Die Streifenpolizei“ über die Favoriten der Oscar-Verleihung
Highlight: Eine Zeitreise durch die Geschichte der Beatles: 50 Jahre das „Weiße Album“

Ringo Starr und Santana bei „Woodstock“-Revival dabei

Ringo Starr und Santana werden im August beim Woodstock-Jubiläumsfestival in Bethel Woods spielen. „A Season of Song & Celebration“ will den 50. Jahrestag der „Woodstock Music & Art Fair presents An Aquarius Exhibition – 3 Days of Peace & Music“ feiern.

Ringo Starr und seine All Star Band werden am 16. August zusammen mit Arlo Guthrie und Edgar Winter auftreten. Beide waren 1969 bereits beim Woodstock-Festival aufgetreten. Am Folgetag spielt Carlos Santana, der ebenfalls vor 50 Jahren bereits in Bethel auf der Bühne stand, genauso wie die Doobie Brothers.

„In Search Of Mona Lisa“ von Santana auf Amazon.de kaufen 

Das Woodstock-Revival umfasst in diesem Jahr Live-Musik, Vorträge, Ausstellungen und die Vorführung eines Director’s Cut des Dokumentarfilms „Woodstock“ von Michael Wadleigh.

Kooperation

Woodstock 50: Mehr als nur ein Konzert

Laut einem Interview mit der „New York Times“ hoffe der Organisator, Michael Lang, dass sich die Menschen auch abseits der Bühnen engagieren werden: „Wir wollen, dass es mehr wird, als nur ein Konzert. Und hoffentlich werden auch viele Bands mithelfen, damit die Leute aufstehen, sich Gehör verschaffen und wählen gehen – und falls sie keinen Kandidaten haben, der ihre Einstellung repräsentiert, sollten sie einen geeigneten finden oder gleich selbst antreten.“

Über 60 Künstler und Bands aus den Genres Rock, Hip-Hop, Pop und Country sollen für das Line-up gewonnen werden. Geplant sind drei Hauptbühnen. Im Vorfeld wird es ein Kontingent an vergünstigten Tickets geben, die für College-Studenten zurückbehalten werden. Insgesamt werden für das Festival 100.000 Besucher erwartet.


Beatles-Doku „Let It Be“ – Peter Jackson führt Regie

Vor genau 50 Jahren gaben die Beatles ihr letztes Konzert – auf dem Dach des Apple-Büros in der Saville Row London. Dort spielten die Fab Four unter anderem Songs ihres finalen, ein Jahr später veröffentlichen Albums „Let It Be“. Ursprünglich für ein TV-Special geplant, wird jetzt Filmregisseur Peter Jackson („Herr der Ringe“) eine Doku über die Aufnahme-Sessions von „Let It Be“ drehen. Executive-Producer sind Ken Kamins für WingNut Films sowie Jeff Jones und Jonathan Clyde für Apple Corps. Apple Corps und Kamins werden die Vertriebsrechte für den Film vermitteln. Die Doku basiert auf 55-minütigem, exklusivem Footage, das die Band zwischen dem…
Weiterlesen
Zur Startseite