Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Robbie Williams macht jetzt Geschäfte mit Sony Music – und bleibt Guy Chambers treu

Kommentieren
0
E-Mail

Robbie Williams macht jetzt Geschäfte mit Sony Music – und bleibt Guy Chambers treu

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Die langjährige Zusammenarbeit mit EMI Music und Universal Music ist Geschichte: Robbie Williams ist zum Konkurrenten Sony Music gewechselt. Dort hat der ehemalige Take-That-Sänger einen weltweiten und exklusiven Vertrag ausgehandelt.

Noch 2016 soll sein neues, elftes Album erscheinen, das in Großbritannien bei der dort ansässigen Repertoire-Division Columbia erscheinen wird. Ein Titel für das Album stehe noch nicht fest, so ein Sony-Sprecher. Sein langjähriger Kollege und Musikproduzent Guy Chambers, mit dem Hits wie „Rock DJ“, „Feel“, „Millennium“, „Angels“ und „Let Me Entertain You“ entstanden, wird jedoch weiterhin mit ihm arbeiten. Derzeit sollen die beiden an neuem Material tüfteln.

Robbie Williams hat in den vergangenen Jahren unter anderem 17 Brit-Awards und neun Echos gewonnen. Weltweit gingen 70 Millionen Tonträger des Sängers über die Theke. Sein letztes Album „Swings Both Ways“ hat es 2014 auf Platz eins der deutschen, österreichischen und Schweizer Charts geschafft.

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben