ROLLING STONE Daily: Die Pop-News vom 03. Mai 2011


von

Hier wieder die wichtigsten News aus Pop und Kultur und Pop-Kultur. Dabei lohnt es sich, immer mal wieder in den Ticker zu schauen, da er über den Tag regelmäßig ergänzt wird. Die neuen Beiträge werden jeweils an den Anfang gestellt.

Wir meldeten es schon kürzlich: Der ehemalige Rolling Stone-Autor Cameron Crowe führt Regie bei der definitiven Banddoku „Pearl Jam Twenty“, für die er Zugriff auf das komplette Bandarchiv hatte. Crowe versprach den Pearl Jam-Fans „the best souvenirs of the past“. Der nun veröffentlichte Trailer scheint das einzulösen: Er zeigt die vermutlich schon damals für die Kamera inszenierte Verkündung des „neuen Bandnames“ Pearl Jam, nachdem der vorherige Mookie Blaylock (Name eines NBA-Players) aufgrund rechtlicher Probleme fallen gelassen wurde. Recht nostalgisch wird man, wenn man die Beschriftung einer damaligen Clubshow sieht: „FEB 10 ALICE IN CHAINS WITH MOOKIE BLAYLOCK“. Seufz.

Mookie>>>PJ from Pearl Jam on Vimeo.

Neues von der Tweet-Front: Schon gestern hatten wir die ersten Twitter-Reaktionen auf den Tod von Osama Bin Laden (und hier noch mal seine besten Auftritte kompiliert). Hier noch ein paar weitere im originalen Wortlaut:
Questlove von The Roots: „I hope those rejoicing can hear O’s words that to engage in anti Islam/Muslim rhetoric is missing the point.“
Rihanna: Rumpupupum Rumpupupum Rumpupupuuum #ManDown
Adam Levine von Maroon 5: I dont know how I feel about „celebrating“ death. But im just glad this happened during a good man’s presidency. #potentialspark
Snoop Dog: RIP to everybody who was taken on 911. Let the troops bac home n lower gas prices let’s live happily ever after!!

Vergangenen Samstag im Forum in L. A.: Prince spielt „So Far, So Pleased“ vom 99er-Album „Rave Un2 The Joy Fantastic“. Damals wie Samstag am Mikro: No Doubt-Stimme Gwen Stefanie. Hier eine Aufnahme:

Wussten Sie schon, dass Ex-Porno-Darstellerin Sasha Grey (die ja auch mal im deutschen Rolling Stone vorgestellt wurde) auch eine Band hat? Pitchfork füllte diese Bildunglücke kürzlich noch mal und stellte ihre experimentelle Industrial-Band aTelecine vor. Zwei Alben, diverse 7″ und Download-Veröffentlichungen haben sie schon, im Juli kommt dann das neue Album „The Falcon And The Pod“. Und so klingt das dann:

aTelecine – Water (Tape Mix) – from A Cassette Tape Culture (Phase Two) [Pendu Sound Recordings] by +|> P3NdV <|+

Dass „Kids“ von MGMT ein Hit ist, weiß jeder. Dass man den Song auch noch gut covern kann, spricht sich mehr und mehr rum. Neueste Band im Kreise: The Flaming Lips. Und das klingt dann so: