Spezial-Abo

Rolling Stones: „Scarlet“ mit Led-Zeppelin-Gitarrist Jimmy Page auf „Goats Head Soup“-Reissue


von

Ein lange verschollener Song, den die Rolling Stones gemeinsam mit Jimmy Page, Gitarrist von Led Zeppelin, aufgenommen haben, ist nun wieder aufgetaucht. 1974 wurde „Scarlet“, wie das Lied heißt, eingespielt. Jetzt, 46 Jahre später, kommt der Track doch noch an die Öffentlichkeit – in einer Special-Edition des Albums „Goats Head Soup“, das in einer Deluxe-Version am 04. September veröffentlicht wird.

In einer Pressemitteilung beschreibt Page das Lied als „geschichtete Gitarrentextur“, so „ansteckend und dreckig wie alles, was die Band in dieser geheiligten Ära so gemacht hat“, wie der „Guardian“ berichtet.

Eine Schatzkiste voll unveröffentlichter Songs

„Scarlet“ ist vermutlich nach Pages Tochter benannt, trägt sie doch genau diesen Namen. Die Neuauflage des „Goats Head Soup“-Longplayers von 1973 wird zwei weitere unveröffentlichte Songs enthalten, eines davon ist „Criss Cross“, welches bereits mit einem neuen Video veröffentlicht wurde.

„Criss Cross“ enthält Lyrics wie „Skin to skin, tongue to tongue, touch me baby … I think I need a blood transfusion”, eine Zeile, die bereits in dem Lied „Criss Cross Man” zu hören ist. Der zweite unbekannte Song heißt „All the Rage“ und soll laut Pressemitteilung „eine wildes, „Brown Sugar“ (Song der Rolling Stones) -mäßiges Gefühl“ haben.

Ebenfalls enthalten in der Deluxe-Box ist das Live-Album „Brussels Affair“.


An dieser Stelle findest du Inhalte von YouTube

Um mit Inhalten von YouTube zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Socials aktivieren

 


Die meistunterschätzten Alben aller Zeiten: Led Zeppelin - „Presence“

Mehr Filler als Killer – aber schon „Physical Graffiti“ im Jahr zuvor war ein Doppelalbum voller Filler gewesen; überraschender, unterhaltsamer Filler. Die Filler auf „Presence“ zeichnen sich durch eine gewisse Stumpfheit aus. Und das ergibt Sinn, denn „Presence“ ist Led Zeppelins „Get Back“. Die einigermaßen zerrüttete Band wollte zurück zum Hard-­ und Bluesrock ihrer frühen Tage, sie nahm die sieben Tracks in knapp drei Wochen auf, verzichtete auf Keyboards und akustische Instrumente, Jimmy Page führte den Taktstock. Es gelang ihm ein unumstrittenes Prachtstück, „Achilles Last Stand“, zehn Minuten wütendes Getose mit sechs übereinandergelegten Gitarrenspuren, das „Kashmir“ der Saison. https://www.youtube.com/watch?v=P-Rf1I9htJk Es…
Weiterlesen
Zur Startseite