Highlight: AC/DC-Countdown: Alles, was wir über das neue Album und die Tour mit Brian Johnson wissen

Für die Rolling Stones: halbe Oasis-Reunion

Liam Gallagher ist – neben den Vaccines und Florence + The Machine – Support-Act bei den acht Konzerten der Rolling Stones in Großbritannien. Er eröffnet die Shows – und holt sich dafür seinen alten Weggefährten Paul Benjamin Arthurs alias Bonehead auf die Bühne. So geschehen am heutigen Dienstag im Olympic Stadium von London.

Bonehead war Gitarrist bei Oasis, er verließ die Band 1999 bei den Aufnahmen zu „Standing On The Shoulder Of Giants“. Zu deren Sänger Liam Gallagher pflegt der heute 53-Jährige jedoch ein gutes Verhältnis. Er trat mehrmals mit ihm auf, und gemeinsam bewarben sie vor zwei Jahren auch die Oasis-Doku „Supersonic“.

Rolling Stones: „No Filter“ kommt auch nach Deutschland

Liam Gallagher live bei den Brit Awards 2018
Liam Gallagher live bei den Brit Awards 2018

Die Rolling Stones kommen im Juni für zwei Auftritte nach Deutschland: Sie gastieren am 22. Juni im Berliner Olympiastadion, am 30. Juni in der Mercedes-Benz-Arena in Stuttgart.

Liam Gallagher und Bonehead:

Karwai Tang WireImage

ROLLING STONE präsentiert: Beck auf Tour 2020

Beck erfindet sich immer wieder neu. Seine über 25 Jahre andauernde Karriere ist so eng mit der jüngeren US-Musikgeschichte verbunden wie kaum eine andere. Vom Grunge-Blues mit HipHop-Anleihen auf „Mellow Gold“ über sein vielleicht wichtigstes Album „Odela“ (1998) bis hin zu seinem gefeierten Folk-Album „Morning Phase“ probierte sich Beck in fast jedem Genre aus. 2017 brachte ihm sein Pop-Album „Colors“ erneut Grammys ein - und es wäre nicht verwunderlich, wenn seine von Pharell Williams mit produzierte LP „Hyperspac“ ebenfalls für einen Preisregen sorgt. Egal wie weit sich Beck jeweils von seinem gerade erst praktizierten Stil entfernte, seine Konzerte waren immer…
Weiterlesen
Zur Startseite