Logo Daheim Dabei Konzerte

Metal Hammer Day #2: Saltatio Mortis, Avatarium, Irist

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden
Spezial-Abo
Highlight: „Star Wars: Die Rückkehr der Jedi-Ritter“: mindestens der drittbeste „Krieg der Sterne“-Film

Schlechter als „Geostorm“: „Die letzten Jedi“ floppt in China

Die Einnahmen aus den ersten zwei Wochen nach China-Kinostart des neuen „Star Wars“-Films wurden nun veröffentlicht – und es sieht nicht gut aus für den „Krieg der Sterne“.

„Die letzten Jedi“ nahm in China nach seinem Start nur 28 Millionen ein, grade mal knapp über 10 Prozent der Erlöse in den USA, die bei 220 Millionen lagen. Und es kam noch schlimmer. An dem zweiten Wochenende waren es gar nur 2,4 Millionen, die Einnahmen sanken damit um 92 Prozent ab. Einer der größten Abstürze, die ein Hollywood-Großprojekt in China je mitmachen musste.

Aber warum?

Warum verkauft sich „Star Wars“ so schlecht, wo doch Blockbuster wie „Fast & Furious 8“ Einnahmen hatten, die bei 392 Millionen lagen (in Amerika nahm er „nur“ 226 Millionen ein) und der neueste „Transformers“-Film dort fast 100 Millionen mehr einnahm als Amerika? Sogar „Geostorm“, der in Amerika floppte, wird in China erfolgreicher als „Die letzen Jedi“.

Das Problem ist nicht der Streifen, es ist die Geschichte: In China ist der „Star Wars“-Hype nicht mal annähernd so groß wie in den USA. Die erste Trilogie war in China gar nicht zu sehen – und die zweite kam raus, als der Kinomarkt des Landes erst am Wachsen war. Damals nahm die ganze Reihe nur vier Millionen Dollar ein.

In China gibt es diese Nostalgie nicht. Ereignisse wie die Rückkehr von Harrison Ford als Han Solo in „Das Erwachen der Macht“ brachten nicht dieselbe Begeisterung wie in Amerika. Doch „Die letzten Jedi“ werden trotz des Flops im zweitgrößten Box-Office der Welt genug Einnahmen bringen, der Film spülte bereits über 1,2 Milliarden Dollar in die Kassen und steht jetzt schon auf Platz zehn der erfolgreichsten Filme aller Zeiten.

Kritik: „Star Wars: Die letzten Jedi“: Was für lahme Jedi!


„Star Wars“: Mark Hamill über ein Comeback Luke Skywalkers

Es ist offiziell: Mark Hamill hat das Laserschwert niedergelegt. Der US-Schauspieler, der über 40 Jahre die Rolle des Luke Skywalkers in George Lucas' Science-Fiction-Epos „Star Wars“ spielte, gab am Wochenende bekannt, dass er seine Karrierelaufbahn als Jedi-Ritter nun endgültig beendet habe. Hamill teilte seinen Rücktritt auf seinem persönlichen Instagram-Account mit, wo er ein Bild von sich selbst als Luke Skywalker postete. In der Bildunterschrift richtete er sich an seine Fans mit den Worten: „Möge die 9. eine bittersüße Episode sein – wohl wissend, dass es das letzte Mal war, dass ich Luke spielen würde. #ByeByeSkywalker“ Für eingesessene „Star Wars“-Fans ist…
Weiterlesen
Zur Startseite