CoCo Lee: Pop-Sängerin und Disney-Star mit 48 Jahren verstorben

Die Sängerin und Schauspielerin wurde bekannt durch Disneys „Mulan“ und dem Titelsong aus „Crouching Tiger, Hidden Dragon“. Sie starb nach einem Suizidversuch.

CoCo Lee ist tot. Dies gaben ihre Schwestern auf ihren Social-Media-Accounts bekannt. Die chinesisch-US-amerikanische Sängerin und Schauspielerin verstarb am Mittwoch, den 5. Juli, in einem Krankenhaus in Hongkong nach einem Suizidversuch. Lee wurde 48 Jahre alt.

Mit großer Trauer sind wir hier, um die niederschmetternde Nachricht zu überbringen: CoCo litt seit einigen Jahren unter Depressionen, aber ihr Zustand verschlechterte sich drastisch in den letzten Monaten. Obwohl sich CoCo professionelle Hilfe suchte und ihr Bestes gab, gegen die Depression anzukämpfen, konnten ihre inneren Dämonen sie übermannen. Am 2. Juli unternahm sie einen Selbstmordversuch in ihrem Zuhause und wurde danach in ein Krankenhaus eingeliefert. Trotz aller Versuche der Krakenhausmitarbeiter, sie zu retten und sie aus dem Koma zu erwecken, verstarb sie schließlich am 5. Juli 2023.

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Geboren 1975 im damals noch britischen Hongkong, zogen Lee, ihre Mutter und ihre zwei Schwestern nach San Francisco, als sie neun Jahre alt war. Nach ihrem High-School-Abschluss ging sie zurück in ihre Geburtsstadt und nahm an verschiedenen Talentwettbewerben teil. Nur kurze Zeit später bekam sie einen Plattenvertrag und veröffentlichte ihre Pop-Songs in Hongkong, Festland-China und anderen Ländern in Asien. Das 1996 veröffentliche „Coco Lee“ wurde zum bestverkauften Album des Jahres auf dem Kontinent.

Da Lee nicht nur in ihrer Muttersprache Mandarin sowie Kantonesisch sang, sondern auch auf Englisch, wurde sie auch schon bald internationale bekannt. Im Jahr 1998 sang sie für Disney das Lied „Reflection“ für den Soundtrack von „Mulan“ ein. Weiterhin lieh sie der Protagonistin Fa Mulan ihre Stimme für die mandarin-chinesische Fassung des Animationsfilms.

Große Bekanntheit erlangte sie auch, nachdem sie den Song „A Love Before Time“ für Ang Lees oscar-prämierten Martial-Arts-Film „Crouching Tiger, Hidden Dragon“ aufnahm. Mit ihrer Darbietung des Liedes bei der 73. Oscarverleihung im Jahr 2001 war sie sogar die erste chinesisch-US-amerikanische Künstlerin, die bei der Gala auftrat. CoCo Lee war seit 2011 mit dem kanadischen Unternehmer Bruce Rockowitz verheiratet.

Trotz ihrer zahlreichen Erfolge und einem scheinbar erfüllten Privatleben hatte die Sängerin mit Depressionen zu kämpfen. Ihre Schwestern bestätigten, dass sich Lees Zustand in den letzten Monaten verschlimmert habe, obwohl sie professionelle Hilfe in Anspruch nahm. Am Sonntag, den 2. Juli, soll sie einen Suizidversuch unternommen haben. Nachdem sie bewusstlos aufgefunden wurde, lieferten Angehörige sie in ein Krankenhaus ein. Ärzte konnten ihr nicht mehr helfen, und so verschied die Sängerin nur drei Tage später.

Youtube Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Abonniere unseren Newsletter
Verpasse keine Updates