Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search
Top-Themen

Schräges Zeichen der Wiedergutmachung: 50 Cent spendet 100.000 US-Dollar an Autismus-Verband

Kommentieren
0
E-Mail

Schräges Zeichen der Wiedergutmachung: 50 Cent spendet 100.000 US-Dollar an Autismus-Verband

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

„High wie ein Motherfucker, genau hier am Flughafen!“ Mit diesen Worten beleidigte 50 Cent Anfang Mai in einem auf Instagram hochgeladenen Video den 19-jährigen Andrew Farrell, der eigentlich nur seine Arbeit machen wollte, dann aber vom Rapper verfolgt und bloßgestellt wurde. Was 50 Cent da noch nicht wusste: Andrew leidet an einer Behinderung und hat zudem auch noch mit einer Sozialphobie zu kämpfen. Das Video hat 50 Cent inzwischen entfernt, der schlechte Ruf bleibt aber.

Um Wiedergutmachung zu leisten, hat der Mann jetzt einfach den Geldbeutel gezückt und die Portokasse geöffnet. 50 Cent spendet 100.000 US-Dollar an die wohltätige Non-Profit-Organisation „Autism Speaks“. Diese widmet sich der Erforschung und den Ursachen von Autismus. Auf seinem offiziellen Blog schreibt 50 Cent:

„Ich möchte, dass aus dem Missverständnis Verständnis wird. Es gibt da draußen Menschen mit Behinderungen, die ignoriert, falsch behandelt und vernachlässigt werden. Sie brauchen unsere Unterstützung.“

50 Cent fordert darüber hinaus auch noch andere Stars dazu auf, Geld zu spenden:

„Ich rufe meine geschätzten Musiker, Schauspieler, Entertainer und alle anderen dazu auf, auch zu helfen. Jeder so viel, wie er kann.“

Der Spendenaktion voran gegangen war ein Aufruf von Farrells Familie an den Musiker, 10.000 US-Dollar zu spenden.

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben