Sharon Osbourne: „Ozzy hat so viel Metall im Körper“ – er ist der Iron Man


von

Es ist kein Geheimnis, dass Ozzy Osbourne ein hartes Jahr hinter sich hatte: Unlängst bezeichnete er 2019 sogar als persönlich „beschissenstes“ Jahr, an das er sich erinnert. Seine Frau und Managerin Sharon Osbourne erklärt nun, wie viel Schmerz und Leid die Metal-Legende dieses Jahr durchgemacht hat – auch über den Sturz, der Osbourne zwang, seine Tourdaten zu verschieben.

Sharon Osbourne über den Ozzys Sturz ab Minute sechs:

Bekannt ist, dass der Black-Sabbath-Sänger mitten in der Nacht gestürzt war. Sharon sagte: „Ozzy wollte Toilette gehen. Er stand auf, ging auf die Toilette, kam zurück, fiel auf den Teppich und schlug sich auf den Kopf auf dem Beistelltisch.“

Sharon fügte hinzu: „Dann schlug sein Kopf auf den Pfosten unseres Bettes und Ozzy sackte zusammen. Er hielt sich nicht die Hände vor das Gesicht – und fiel mit dem Gesicht nach unten, worauf sein Nacken verletzt wurde. Und er musste sich einer Wirbelsäulenchirurgie unterziehen. “ Sharon weiter: „Er hatte vor einigen Jahren einen Motorradunfall, und er hatte Metallstangen in seinem Körper. Und der Sturz drückte die Stangen durch seine Knochen. Also musste er sich drei großen Operationen unterziehen.“

🛒  Black Sabbath Paranoid auf Amazon

Sharon bezog sich dann auf ein legendäres Black-Sabbath-Lied, als sie zu Kimmel sagte: „Ozzy hat neulich eine Röntgenaufnahme seiner oberen Brust und seines Halses angefertigt, und kein Wunder, dass sie ihn ‚Iron Man‘ nennen. Er hat Bolzen –  so viel Metall in seinem Körper, es ist erschreckend. “ 

Ozzy selbst hat kürzlich in einem Interview mit ROLLING STONE einige seiner Kämpfe geschildert. Er sagte, der Sturz habe ihn „in absoluter Qual“ zurückgelassen und der „Fortschritt sei sehr langsam“.