„Overlook“: Stephen Kings „The Shining“ soll TV-Spin-off bekommen


J.J. Abrams und seine Produktionsfirma Bad Robot Productions planen eine neue Serie für HBO Max, die auf Stephen Kings Roman „The Shining“ von 1977 aufbaut. Das berichtet der „Hollywood Reporter“. Es handelt sich um ein Spin-off mit dem passenden Titel „Overlook“.

Bislang gibt es noch kaum Infos über Handlung oder den Cast. Geplant seien aber laut „Hollywood Reporter“ zehn Folgen, die als Vorläufer des Ausgangsmaterials beschrieben werden. Das heißt konkret, dass die TV-Reihe die Vorgeschichte des Stoffs im Zusammenhang mit dem legendären Overlook-Hotel erzählen könnte bzw. Ereignisse in dem unheimlichen Anwesen ins Zentrum stellt.

„The Shining“ ist zurück

Das Team um die Hulu-Serie „Castle Rock“, Dustin Thomason und Scott Brown, soll bereits an Bord sein und erste Handlungsbögen entwerfen. Kings Horror-Szenario (HIER finden sie alle King-Romane im Ranking) erfreut sich seit einiger Zeit wieder großer Beliebtheit. Mike Flanagan brachte zuletzt eine Adaption des Fortsetzungsromans „Doctor Sleep“ ins Kino. Stanley Kubricks Kino-Umsetzung wurde zudem erstmals in Europa in der US-Fassung und zudem in UHD-Auflösung herausgebracht.

Bereits im Jahr 2014 wurde allerdings „Walking Dead“-Showrunner Glen Mazzara beauftragt, ein Drehbuch für Mark Romanek als Regisseur zu verfassen, der die „Shining“-Story erneuern sollte. Das Projekt wurde allerdings nie verwirklicht.


J.K Rowling blockt Stephen King bei Twitter, weil er Trans-Frauen unterstützt

Nachdem J.K. Rowling vermehrt transphobe Äußerungen getwittert hatte, distanzierte sich nahezu der gesamte „Harry Potter“-Cast von der Autorin. Als dann Autor und Kollege Stephen King Rowlings Tweet öffentlich retweetete, schien der 54-Jährigen zumindest von einem Kollegen Zuspruch zuzustehen. Doch kurz darauf blockte sie King. Am Sonntag zitierte die Autorin die feministische Schriftstellerin Andrea Dworkin, was ihr den Retweet von King einbrachte. Stephen King: „Transsexuelle Frauen sind Frauen“ „Männer reagieren auf die Worte von Frauen – beim Sprechen und Schreiben – oft, als wären es Gewalttaten; manchmal reagieren Männer auf die Worte von Frauen mit Gewalt“, zitierte J.K. Rowling. Dann fügte…
Weiterlesen
Zur Startseite