„Star Wars“: Neue sensationelle Skywalker-Szene aufgetaucht


von

Mark Hamill ist schon einmal begeistert von einer neuen alten Szene, die nun dem ersten „Star Wars“-Film von 1977 im Streaming-Angebot bei Disney+ als Bonusmaterial beigefügt wurde.

Im Gespräch mit Joe und Anthony Russo („Russo Bros.“, „Avengers“-Regisseure) erzählte der Schauspieler von jener Sequenz, die lange Zeit verschollen war und nun zum ersten Mal zu sehen ist. Sie sei entscheidend für die Entwicklung von Luke Skywalker.

Luke Skywalker ganz uncool

In der Szene in „Episode IV: A New Hope“ wird Skywalker Zeuge des Angriffs auf das Schiff von Prinzessin Leia von Tatooine durch Darth Vader, bevor er zur Tosche-Station nach Tatooine reist.

Es gebe laut Hamill gleich mehrere Dinge, die in der Szene deutlich machen, dass Luke zu Beginn eigentlich ein ziemlicher Versager sei. Er wird von seinen Kollegen verspottet, ist also nicht besonders cool oder beliebt. Dann wird er auch noch von einer „Freundin“ als „Wormie“ verspottet.

Hamill: „Ich bin also nicht sehr beliebt. Und dann stoße ich auf Biggs Darklighter, gespielt von Garrick Hagon, und ich sage ‚Wow!‘ Man sieht, dass wir gute Freunde sind. Er ist in eine Uniform des Imperiums gekleidet, und ich sage: ‚Wow! Das ist so toll! Ich kann es kaum erwarten, bis ich von der Müllhalde eines Planeten herunterkomme und mich Ihnen anschließen kann.’“

Der Schauspieler weiter: „Und er nimmt mich mit nach draußen und sagt: ‚Luke, sobald ich die Gelegenheit bekomme, werde ich das sinkende Schiff verlassen und mich den Rebellen anschließen.’“