„Sleep Well Beast“: The National kündigen neues Album und dazugehörige Tour an


von

Lange haben wir gewartet, um nach dem großartigen Album „Trouble Will Find Me“ neue Musik von The National hören zu können – nun verkündeten die Musiker, dass es bald soweit sein wird: Am heutigen 11. Mai, ganz genau zweihundertundsieben Wochen nach dem Erscheinungsdatum ihrer letzten Platte, gaben die US-Amerikaner nämlich bekannt, dass ihr neues Baby mit dem Titel „Sleep Well Beast“ am 08. September diesen Jahres erscheinen soll.

Und nicht nur das – vier Monate vor Veröffentlichung können sich Fans bereits jetzt einen Eindruck verschaffen, wie das neue Album klingen wird, denn die Band enthüllte zeitgleich die erste Single mit dem sperrigen Titel „The System Only Dreams in Total Darkness“.

Außerdem wurde bereits die ganze Tracklist des in knapp vier Monaten erscheinenden Albums bekanntgegeben – der Titelgebung nach zu urteilen ist bei The National das Glas auch diesmal wie für gewöhnlich halb leer.

„Roman Candle“ ist der neue Song von The National, den die Band bei einem Konzert in Los Angeles am 16.10.2015 zuerst gespielt hat.

Tracklist „Sleep well Beast“

01. Nobody Else Will Be There

02. Day I Die

03. Walk It Back

04. The System Only Dreams in Total Darkness

05. Born to Beg

06. Turtleneck

07. Empire Line

08 I’ll Still Destroy You

09. Guilty Party

10. Carin at the Liquor Store

11. Dark Side of the Gym

12. Sleep Well Beast

The National live

Wer nun allerdings denkt, das sei alles gewesen, liegt falsch: Zusätzlich zu dieser wundervollen Nachricht eines neuen Albums kündigten The National nämlich direkt auch noch eine ziemlich große Tour an, die noch in diesem Jahr stattfinden wird. Hier sind alle Tourdaten, die Band gibt drei Konzerte in Deutschland (2x Berlin, einmal Hamburg):

21. Juni – Glastonbury Festival, Pilton, Großbritannien

12. August – HAVEN Festival, Copenhagen, Dänemark

16. September – Cork Opera House, Cork, Irland

17. September – Vicar Street, Dublin, Irland

18. September – Vicar Street, Dublin, Irland

20. September – Usher Hall, Edinburgh, Schottland

21. September – Usher Hall, Edinburgh, Schottland

22. September – O2 Apollo, Manchester, Großbritannien

23. September – O2 Apollo, Manchester, Großbritannien

25. September – Eventim Hammersmith Apollo, London, Großbritannien

26. September – Eventim Hammersmith Apollo, London, Großbritannien

27. September – Eventim Hammersmith Apollo, London, Großbritannien

28. September – Eventim Hammersmith Apollo, London, Großbritannien

05. Oktober – Wang Theatre, Boston, USA

06. Oktober – Forest Hills Stadium, New York, USA

11. Oktober – Hollywood Bowl, Los Angeles, USA

12. Oktober – CalCoast Credit Union Open Air Theatre, San Diego, USA

14. Oktober – Greek Theatre, Berkeley, USA

21. Oktober – Elbphilharmonie, Hamburg, Deutschland

23. Oktober – Tempodrom, Berlin, Deutschland

24. Oktober – Tempodrom, Berlin, Deutschland

25. Oktober – AFAS Live, Amsterdam, Niederlande

28. Oktober – Coliseum, Lissabon, Portugal

30. Oktober – Bozar, Brüssel, Belgien

31. Oktober – Bozar, Brüssel, Belgien

02. November – Pitchfork Music Festival, Paris, Frankreich

04. November – Annexet, Stockholm, Schweden

05. November – Annexet, Stockholm, Schweden

06. November – Sentrum Scene, Oslo, Norwegen

07. November – Sentrum Scene, Oslo, Norwegen

27. November – Arlene Schnitzer Concert Hall, Portland, USA

28. November – Paramount Theatre, Seattle, USA

29. November – Paramount Theatre, Seattle, USA

01. Dezember – Queen Elizabeth Theatre, Vancouver, Kanada

02. Dezember – Queen Elizabeth Theatre, Vancouver, Kanada

04. Dezember – Verizon Hall, Philadelphia, USA

07. Dezember – Metropolis, Montreal, Kanada

08. Dezember – Metropolis, Montreal, Kanada

09. Dezember – Sony Centre, Toronto, Kanada

10. Dezember – Hamilton Place Theatre, Hamilton, Kanada

12. Dezember – Civic Opera House, Chicago, USA

13. Dezember – Civic Opera House, Chicago, USA