Brit Awards 2017: So berührend verabschiedeten sich die Wham!-Kollegen von George Michael

Es war wohl der emotionale Höhepunkt der Brit Awards am Mittwoch (22. Februar), als Andrew Ridgeley in London gemeinsam mit seinen Wham!-Kolleginnen, den Backgroundsängerinnen Pepsi (Helen DeMacque) und Shirlie (Shirlie Holliman), auf die Bühne kam, um an den verstorbenen George Michael zu erinnern.

Am Weihnachtsfeiertag 2016 haben wir den großen Singer-Songwriter, eine Ikone seiner Zeit und meinen geliebten Freund George Michael verloren“, so Ridgeley. „1975 waren wir einfach nur zwei Jungs, die zufällig den gleichen Sinn für Humor hatten und die gleiche Leidenschaft für lebensbejahende Musik.“

„Wir wussten immer, dass George dazu bestimmt war, ein Star zu werden“

Mit Tränen in den Augen standen die drei Musiker(-innen) auf der Bühne. „Wir wussten immer, dass George dazu bestimmt war, ein Star zu werden“, ergänzte Pepsi, die 1983 als Letzte zur Gruppe stieß. „George, Andrew und Shirlie haben mein Leben verändert, indem sie mich für ‚Wham!‘ ausgewählt haben.“

Tränenreiche Erinnerung an George Michael bei den Brit Awards 2017
Tränenreiche Erinnerung an George Michael bei den Brit Awards 2017

Für Shirlie war der am ersten Weihnachtstag 2016 verstorbene Michael auch eine der wichtigsten Personen in ihrem Leben: „George war wie ein Bruder für mich, und ich werde immer sehr stolz auf seine Errungenschaften sein. Wie großartig er mit Worten umgehen konnte und seine wunderschöne Stimme werden als Geschenk an uns immer erhalten bleiben.“

Nach der einfühlsamen Rede kündigte Ridgeley Chris Martin als „einen der besten Sänger seiner Generation“ an und überließ dem Coldplay-Sänger das Feld, eine Neuinterpretation von „A Different Corner“ zu singen.

Bei der Verleihung der Grammys hatte sich vor einigen Tagen bereits Adele um eine gefühlsintensive Reminiszenz an George Michael bemüht. Dabei musste die Sängern, sichtlich aufgeregt, zwischenzeitlich noch einmal neu ansetzen, hatte zum Schluss ihrer Vorstellung aber Tränen in den Augen.

Karwai Tang WireImage

Schon
Tickets?

Die besten Bluetooth-Lautsprecher für draußen: Lasst die Outdoor-Party steigen

Mit der Sommerzeit kommt die Zeit der Gartenpartys, der Festivals und der Ausflüge an Seen und Gewässer. Fernab der heimischen Stereoanlage soll es trotzdem einen Soundtrack zu den Erfahrungen, die diesen Sommer anstehen, geben. Denn jeder verschwitzte, gute Sommer braucht eine angemessene Musikuntermalung, die einen in kühleren Zeiten an die Sonne erinnert. Im Folgenden finden Sie also große und kleine, mobile und spritzwasserfeste Bluetooth-Lautsprecher im Überblick. JBL Xtreme 2: Für Muskelstarke Ist diese Bluetooth-Box von JBL zur Hand, muss man sich auf gute 2,4 Kilogramm Gewicht einstellen. Der Lautsprecher ist mit seinen knappen 30 Zentimetern in der Tat kein Fliegengewicht. Doch…
Weiterlesen
Zur Startseite