Adele

Die 1988 in Tottenham, London, geborene Adele Laurie Blue Adkins schrieb schon mit ihren ersten zwei Alben „19“ und „21“ britische und kurz darauf auch internationale Musikgeschichte. Ihre Soulpop-Kompositionen zeichnen sich vor allem dadurch aus, dass sie ihren Liebeskummer darin ehrlich und stark emotional therapiert. Adele wurde mit diversen Musikpreisen, unter anderem vielfach mit dem Grammy Award ausgezeichnet. „21“ ist eines der erfolgreichsten Alben aller Zeiten und brachte Adele in das Guinness Buch der Rekorde.

Adele Hopkins wuchs als Einzelkind bei ihrer Mutter im englischen Tottenham auf, da ihr Vater die Familie noch vor ihrem dritten Lebensjahr verließ. Kurz darauf fing Adele an zu singen, inspiriert von ihren großen Vorbildern, den Spice Girls. Nach ihrer regulären Schulausbildung besuchte sie die populäre BRIT School for Performing Arts and Technology, wobei sie stets eher eine Karriere als A&R-Managerin anvisierte. 2006 schloss sie die Ausbildung zusammen mit Künstlerinnen wie Leona Lewis und Jessie J. erfolgreich ab. Bereits vier Monate später publizierte sie im Internet drei Eigenkompositionen, die sich als sehr erfolgreich erwiesen. Das Label XL Recordings wurde durch diese Songs auf sie aufmerksam. Schon im September desselben Jahres unterschrieb Adele dort ihren ersten Plattenvertrag.

Mit dem Song „Hometown Glory“ veröffentlichte Adele im Oktober 2007 ihren ersten Achtungserfolg in Großbritannien, der dafür sorgte, dass sie ein Charity-Konzert von Will Young eröffnen durfte. Bereits im darauffolgenden Jahr trat sie selbst als Headliner auf, denn ihr Debüt-Album „19“, das Anfang 2008 erschien, schoss mit Hit-Songs wie „Chasing Pavements“ und „Make You Feel My Love“ prompt an die Spitze der UK-Album-Charts. Aufgrund dieses Erfolges wechselte Adele in Amerika zum Majorlabel Columbia, das ihr ihre erste US-Tournee ermöglichte. Obwohl Adele bereits zu diesem Zeitpunkt mit Grammy-Awards und Newcomer-Preisen geehrt wurde, gelang ihr der große Durchbruch mit dem Nachfolger „21“, das sich ausschließlich mit einer gescheiterten Beziehung auseinandersetze und Anfang 2011 weltweit erschien.

Schon kurz nach der Veröffentlichung stieg „21“ in über 26 Ländern an die Spitze der Charts und verkaufte sich insgesamt über 26 Millionen Mal. Die Single-Auskopplungen „Rolling In The Deep“, „Someone Like You“ und „Set Fire To The Rain“ enterten zugleich international die Top Ten, wobei es auch ihrem Debüt „19“ gelang, zurück in die Hitlisten zu kehren. Daraufhin brach Adele nicht nur viele Verkaufs- und Chart-Rekorde, die teils im Guinness Buch der Rekorde manifestiert wurden, sondern gewann darüberhinaus auch vier weitere Grammy Awards sowie diverse andere Musikpreise.

Am 20. November 2015 veröffentlichte Adele ihr drittes Album „25“.

Adele haben wir außerdem gefunden in:

06.07.2020:  Damit gehen dem US-Präsidenten wohl langsam die Lieder aus. in Neil Young verurteilt Donald Trumps Verwendung von „Rockin' In The Free World“: „Bin damit NICHT einverstanden“

26.06.2020:  Wann ihre nächste Platte erscheint, weiß Adele noch nicht. Sicher ist nur: Im September, wie eigentlich geplant, wird es nicht sein. in Adele: Wann kommt denn nun ihr nächstes Album?

07.06.2020:  Auch James Bond setzt sich irgendwann einmal zur Ruhe – wie jetzt geleakte Infos vom Set beweisen, soll der Agent im neuesten Film Vater einer bereits fünfjährigen Tochter sein. in Geleakte Infos zum neuen „James Bond“-Film: 007 ist jetzt Vater

Reviews zu Adele


  • Adele - 25

    Große Songs, sanft modernisiert: Adele macht wieder alles richtig

  • Adele - Live At The Royal Albert Hall

    Auf der Bühne der Royal Albert Hall verwandelt sich das Mädchen schließlich in eine grandiose Sängerin, die auf Showeffekte verzichten kann. Sie hat eine große Band dabei, die allerdings bescheiden im Hintergrund bleibt – alle Blicke ruhen auf Adele, immer. „Royal Albert fucking Hall!“ ruft sie nach dem Auftakt, „Hometown Glory“, und ihr dreckiges Lachen […]

  • Adele - 21

    Schön, was Adele Laurie Blue Adkins alles fehlt. Sie hat nicht den betörenden Blondinencharme von Duffy. Dafür quäkt sie auch nicht so aufdringlich. Sie kennt nicht die Hemmungslosigkeit von Amy Winehouse. Dafür gibt es von ihr Alben statt Schlagzeilen. Adele ist keine „Soul-Diva“, sie ist einfach eine fabelhafte Sängerin und Songschreiberin. Insofern kann man sie […]

  • Adele - 19

    Gekonnter weißer Soul von Britanniens größter Hoffnung



Werbung

Eine wilde Achterbahnfahrt der Gefühle: 5 emotionale Momente in „The Last of Us“

„The Last of Us Part II“ ist ab jetzt für die PlayStation 4 erhältlich – hier erinnern wir an die emotionalsten Momente aus dem ersten Teil.

Mehr Infos
Adele: Wann kommt denn nun ihr nächstes Album?

Es ist die erste Studio-LP von Adele in fünf Jahren und wird von der gesamten in der Corona-Krise darbenden Musikindustrie hoffnungsvoll herbeigesehnt. Aber wann sie erhältlich sein wird, steht noch nicht fest. Nur dass es nicht zum geplanten Zeitpunkt erscheinen wird, ist bereits klar. Adeles Manager Jonathan Dickins sagte, es gäbe noch keinen konkreten Termin für den Release. Schuld daran sei die andauernde Corona-Pandemie. Überraschungsrelease sehr wahrscheinlich „Es kommt nicht im September, es wird fertig sein, wenn es fertig ist“, erklärte der Manager der 32-Jährigen gegenüber „MusicWeek“. „Wir sitzen alle im selben Boot, man macht Sachen, und dann bleibt die…
Weiterlesen
Zur Startseite