Sohn von David Bowie: Die wichtigste Message kam erst nach der Dankesrede bei den BRIT Awards

Sohn von David Bowie: Die wichtigste Message kam erst nach der Dankesrede bei den BRIT Awards

Facebook Twitter Email Whatsapp
von

David Bowies „Blackstar“ erhielt bei den diesjährigen BRIT-Awards den Preis für das „Album des Jahres“, und der Sohn des Verstorbenen, Duncan Jones, nahm die Auszeichnung und zwei weitere bei einer emotionalen Rede entgegen.

„Ich verlor meinen Vater im vergangenen Jahr“, sagte Jones zum Londoner Publikum. „Aber ich wurde selbst Vater. Und ich überlegte mir, was ich meinem eigenen Sohn irgendwann mal erzählen möchte, darüber, wie sein Großvater war. Das war in den vergangenen 50 Jahren dieses: Dass David immer für andere da war, die ein wenig verrückt oder seltsam erschienen – ein wenig anders waren.“

Anscheinend hat Duncan Jones aber ein paar wichtige Worte bei seinem Auftritt vergessen. Auf Twitter gab es einen Nachtrag – der nicht weniger emotional erscheint:

https://youtu.be/AcnnEg90bXk
Hier hören: David Bowie - „Zeroes (2018)“

Noch vor seinem Tod begann David Bowie in Zusammenarbeit mit seiner Plattenfirma das eigene Archiv an Platten und (hinterbliebenen, unveröffentlichten) Songs in der bestmöglichen Qualität wieder auf den Markt zu bringen. So erschienen gleich mehrere hochwertige, aber an Extras und wirklich aufregenden Neuerungen eher zurückhaltende Boxsets. Zuletzt wurde zwar bekannt, dass das erste Demo-Tape auf dem David Bowies Stimme zu hören ist, zufällig bei einem Umzug in einem Brotkorb wiedergefunden wurde. Doch die Neuveröffentlichung dieses Songs steht zur Zeit nicht an. Stattdessen erscheint am 12. Oktober mit „David Bowie – Loving The Alien 1983 - 1988“ das vierte Boxset aus der großen…
Weiterlesen
Zur Startseite