Spezial-Abo

„Spencer“: Kristen Stewart wird für neues Biopic zu Prinzessin Diana


von

Kristen Stewart wird Prinzessin! Zumindest im Film. Die 30-Jährige verkörpert Prinzessin Diana in „Spencer“, einem Film über das Leben des berühmten Royal-Family-Mitglieds.

Anstatt ihr ganzes Leben aufzurollen, wird sich der Film auf ein ganz bestimmtes Wochenende im Leben der Diana fokussieren.

Dianas letzte Stunden

Diana, die ursprünglich als Diana Frances Spencer geboren wurde, verbrachte ein letztes Mal die Weihnachts-Ferien in House of Windsor in Norfolk. An den drei Tagen Anfang der 90er Jahre entschied sich die verstorbene Ikone dazu, dass ihre Ehe mit Prinz Charles nicht mehr funktionieren würde, und „dass sie von einem Weg abkommen musste, der sie eines Tages zur Königin machen würde.“ Das Weihnachtswochenende gilt als „entscheidendes Wochenende“.

Oftmals gelten Filme und Berichterstattungen über die britische Königsfamilie als stark romantisiert, der Film von Regisseur Pablo Larraín ist jedoch die „Antithese“ dazu. „Wir sind alle erwachsen geworden, zumindest ich in meiner Generation, und haben gelesen und verstanden, was ein Märchen ist. Normalerweise kommt der Prinz und findet die Prinzessin, lädt sie ein, seine Frau zu werden, und schließlich wird sie Königin. Das ist das Märchen“, erzählte Larraín gegenüber Deadline.

„Wenn jemand beschließt, nicht die Königin zu sein, und sagt: Ich möchte lieber ich selbst sein, dann ist das eine große Entscheidung, ein auf dem Kopf stehendes Märchen. Das hat mich immer sehr überrascht, und ich dachte, das muss sehr schwer gewesen sein. Das ist das Zentrum des Films.“

„Spencer“  wird erstmals beim Virtual Cannes Market, der vom 22. bis 28.Juni stattfindet, gezeigt.


Song des Tages: „That's All Right“ von Elvis Presley

Der Kickstart des Rockabilly, begünstigt durch eine Infektion, die in der Luft lag: Der Rhythm & Blues fing sich im Sun Studio Hillbilly-Fieber ein, eine folgenschwere Ansteckung, die epidemische Ausmaße annehmen sollte. Der Drive wirkt ungezwungen und anstrengungslos, die Rollenverteilung zwischen den Akteuren ist superb ausbalanciert, Elvis weiß nicht, wie ihm geschieht, und ist doch die Lässigkeit in Person. https://www.youtube.com/watch?v=NmopYuF4BzY
Weiterlesen
Zur Startseite