Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Spotify wollte das neue Radiohead-Album nur Premium-Kunden anbieten

Kommentieren
0
E-Mail

Spotify wollte das neue Radiohead-Album nur Premium-Kunden anbieten

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Gerade erst konnten Spotify-Nutzer sich freuen, dass sie die neue Radiohead-Platte „A Moon Shaped Pool“ ab dem 17. Juni kostenlos streamen können, da wird bekannt, dass der Streaming-Service geplant hatte, das neue Werk der britischen Band zu dem nun ersten zu machen, das nur für zahlende Kunden zugänglich ist.

Seit seinem Start 2008 beteuerte der schwedische Streamingdienst, dass alle vorhandenen Musiktitel für alle Nutzer bereit steht, wobei diejeningen, die Spotify kostenlos nutzen, regelmäßig mit Werbung konfrontiert werden, während Kunden mit Premium-Account davon verschont bleiben.

Spotify wurde seit seinem Bestehen kritisiert, die kränkelnde Musikindustrie zu schädigen und Künstlern nur noch einen verschwindend geringen Bruchteil an Tantiemen auszuzahlen. Die Konkurrenten Apple Music und Tidal präsentieren sich im Vergleich dazu (nach eigener Meinung) künstlerfreundlicher. Bei beiden Konkurrenten war „A Moon Shaped Pool“ bereits am 8. Mai verfügbar, also fast sechs Wochen früher als bei Spotify.

Alles für umme ist offenbar keine Option mehr: Im Anbetracht dieser Tatsachen plant der Streaming-Gigant, seine Nutzungsbedingungen zu ändern und bedeutende Veröffentlichungen als ein Schmankerl nur noch zahlenden Kunden anzubieten. Laut Angaben von Spotify haperte es bei dem Deal mit „A Moon Shaped Pool“ lediglich an der technologischen Umsetzung. „Wir werden in den kommenden Monaten weiterhin innovative Veröffentlichungsstrategien und damit verbundene Tests erkunden“, sagt ein Pressesprecher der Firma.

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben