Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

„Star Trek Beyond“: Produzenten wollten keinen Schwulen-Kuss im Film

Kommentieren
0
E-Mail

„Star Trek Beyond“: Produzenten wollten keinen Schwulen-Kuss im Film

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

„Star Trek“ hat mit einem einzigen Kuss Fernsehgeschichte geschrieben. Vor gut 50 Jahren zeigte die Serie den ersten Kuss zwischen einem Weißen und einer Schwarzen, zwischen Kirk und Uhura. 50 Jahre danach wäre nun in „Star Trek Beyond“ die Möglichkeit gewesen, den ersten homosexuellen Kuss im „Star Trek“-Universum zu zeigen. Aber die Produzenten haben anscheinend gekniffen.

Mr. Sulu – gespielt von John Cho – outet sich in dem neusten Teil der Filmreihe als schwul, aber trotzdem wird eine Kuss-Szene, die für den neuen Film gedreht wurde, letztlich nicht im fertigen Film landen. Das erzählte der Schauspieler laut „Bild“ während der Premiere von „Star Trek Beyond“ auf der Comic Con in San Diego.

Alles ganz harmlos – und doch zu viel für den Film?

„Es war nicht so, dass wir miteinander rumgemacht hätten. Wir sind mit unserer Tochter am Flughafen und es war so eine Art Willkommen-zurück-Kuss“, so Cho. Doch das war den Produzenten der populären Filmreihe wohl doch etwas zu viel für das anscheinend als konservativ eingeschätzte Publikum des Streifens. Eine Erklärung, warum genau der zaghafte Kuss rausgeschnitten wurde, gab es aber nicht.

Sulus Mann wurde übrigens von Drehbuchautor Doug Jung gespielt. Weil die Kuss-Szene in Dubai gedreht wurde, fand man keinen Asiaten für die Rolle, der auch bereit war, einen Mann zu küssen. Deshalb sprang Jung pflichtbewusst ein.

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben