„Star Wars“ und Co: Wer Angst vor Spoilern hat, ist nie richtig erwachsen geworden


von

In wenigen Wochen startet „Star Wars – Das Erwachen der Macht“. Schon jetzt sorgen sich viele Fans, dass sie vor oder kurz nach dem Kinostart erste Details erfahren könnten, was in der siebten Episode der Saga Entscheidendes passiert.

Wenn man bedenkt, dass die Sternenkrieger-Reihe in Episode V mit der genialen Wendung, dass Darth Vader der Vater von Luke Skywalker ist, einen regelrechten Coup landete, der einst Millionen von Kinogängern aus den Sitzen riss, könnte es durchaus auch sein, dass Regisseur J.J. Abrams auch für „Das Erwachen der Macht“ einen ähnlichen narrativen Knalleffekt parat hält.

Die Tatsache, dass Luke Skywalker trotz Ankündigung, dass er in Episode VII mitspielen werde, weder auf dem offiziellen Plakat noch im Trailer auftaucht, deutet schon daraufhin, dass die von Mark Hamill gespielte Figur im Zentrum eines klugen Story-Kniffs stehen könnte. Millionen Fans treibt die Angst jetzt schon Schweiß auf die Stirn, dass ihnen irgendjemand – im Zweifel das niemals stillstehende Netz – das Geheimnis verraten könnte. Auch deshalb sichern sie sich in Scharen auf eBay Tickets zu skandalösen Preisen.

Nichts hassen Film- und Serienfans mehr als Spoiler

Seit Jahren tobt im Internet die kollektiv geteilte Wut über die so genannten Spoiler, bei denen dreist verraten wird, was in einer Serienepisode oder in einem Blockbuster-Streifen passiert. Journalisten überlegen sich inzwischen zweimal, was sie über einen neuen Film erzählen, um ja niemanden zu verschrecken. Andere Medien spielen gerade mit der Neugier vieler Fans und lancieren geschickt – vor allem in den sozialen Netzwerken – Artikel, die so viel wie möglich verraten, oder wenigstens so tun.

Das kann so nicht weiter gehen.

Es ist doch lächerlich, wenn sich erwachsene Menschen beleidigt fühlen wie ein Kind, dem man den Lutscher wegnimmt, nur weil sie schon vorzeitig ein Handlungsdetail erfahren. Der Wert eines Kunstwerks oder Unterhaltungsstücks bemisst sich nun einmal nicht nur an den Plotpoints.



Werbung

Eine wilde Achterbahnfahrt der Gefühle: 5 emotionale Momente in „The Last of Us“

„The Last of Us Part II“ ist ab jetzt für die PlayStation 4 erhältlich – hier erinnern wir an die emotionalsten Momente aus dem ersten Teil.

Mehr Infos
„Star Wars: Das Imperium Schlägt Zurück“ feiert 40. Jubiläum im Retro-Look

Am 20. Mai 2020 beging der „Star Wars“-Klassiker „Das Imperium schlägt zurück“ seinen 40. Jahrestag. Zur Feier diesen denkwürdigenden Tages wurde eine neue Website eingerichtet, die Fans die Möglichkeit geben soll, zurück ins Entstehungsjahr des Filmklassikers von 1980 zu reisen. Neben exklusivem „Behind-the-scenes“-Material, das einen Blick hinter die Kulissen gewährt, soll die neue Webseite außerdem auch eine Reihe von frisch aus dem Archiv ausgegrabenen Interviews bieten, die sich mit der Produktion des Filmes beschäftigen. Unter anderem gibt es Gespräche mit Regisseur und „Star Wars“-Schöpfer George Lucas sowie den Stars des Films, darunter Carrie Fisher, Mark Hamill, Anthony Daniels und Billy…
Weiterlesen
Zur Startseite