„Stranger Things“-Macher enthüllen Details über Spin-off-Show


von

Für die vierte Staffel der Mystery-Serie „Stranger Things“ gilt das Motto: größer, gruseliger und länger. Fans auf der ganzen Welt sind begeistert. Nun gaben die Showmacher Matt und Ross Duffer bekannt, dass es nach der letzten, fünften Staffel eine Spin-off-Show geben wird.

Im Gespräch mit „Variety“ enthüllten die Duffer-Brüder bereits Kleinigkeiten über das neue Projekt. Netflix würde dem Duo zwar niemals erlauben, gleichzeitig die letzte Staffel „Stranger Things“ und die Spin-off-Serie zu filmen, allerdings sei man fast fertig mit den finalen Episoden der Sendung. Nur die visuellen Effekte fehlen noch, danach könne man sich Neuem widmen.

Überraschende Handlung?

Laut Matt und Ross Duffer ist es wichtig, von der geplanten Serie überzeugt zu sein. „Ist es etwas, das ich machen wollen würde – auch wenn es nichts mit ‚Stranger Things‘ zu tun hat? Auf jeden Fall“. Die Spin-off-Serie würde anders werden, als alle erwarten, verspricht er derweil.

Der Plot ist streng geheim. Außer Matt und Ross Duffer weiß nur Mike-Wheeler-Schauspieler Finn Wolfhard, worum es in der neuen Serie gehen soll. Damit scheint auch gesetzt zu sein, dass Wolfhard im Ableger-Format dabei ist. „Irgendwie hat Finn Wolfhard, der ein richtig schlaues Kerlchen ist, den Inhalt richtig erraten. Aber außer ihm weiß es niemand!“

Finale der vierten Staffel

Die letzten beiden Episoden der vorletzten „Stranger Things“-Staffel werden am 1. Juli auf Netflix veröffentlicht. Laut Showmachern Matt und Ross Duffer soll die Mystery-Serie nach der fünften Staffel vorbei sein. „Man muss einfach sagen – ja, das ist es, das stimmt für mich, das ist unausweichlich. So muss es sein“.

+++ Dieser Artikel erschien zuerst auf musikexpress.de +++