„Suzanne“: Coldplay covern Leonard Cohen – „er hat unser Leben verändert“


von

Der Tod von Leonard Cohen am 7. November erschüttert die Musikwelt, nach und nach zollen Bands dem Spngwriter ihren Tribut.  Zum Gedenken an Cohen spielte Chris Martin am vergangenen Freitag (11.11.) als Zugabe bei einem Coldplay-Konzert im London Palladium ein Cover von „Suzanne“, Cohens Hit aus dessen Debütalbum „Songs of Leonard Cohen“ von 1967.

Nach seinem Solo an der Gitarre sagte der Sänger: „Ich schicke Herrn Leonard Cohen meine Liebe für diese großartigen Lieder, Sie haben mein Leben verändert“.

Nick Cave: „Leonard Cohen war der Größte von allen“

Cohens Sohn Adam teilte ROLLING STONE mit, sein Vater starb friedlich in dessen Zuhause „mit dem Wissen, dass er vollendet hat, was er für eine seiner besten Platten hielt. Er arbeitete es aus bis zu seinen letzten Momenten, mit seinem unvergleichlichen Humor.“

Sehen Sie hier einen Mitschnitt des Auftritts:


Werbung

Eine wilde Achterbahnfahrt der Gefühle: 5 emotionale Momente in „The Last of Us“

„The Last of Us Part II“ ist ab jetzt für die PlayStation 4 erhältlich – hier erinnern wir an die emotionalsten Momente aus dem ersten Teil.

Mehr Infos
„Parachutes“ von Coldplay wird 20: Schwermütig schwerelos in den Himmel

Das bald erbarmungswürdige Hin und Her der Herren Gallagher funktioniert als Symbol: Es ist vorerst aus mit den großen Gesten, pfauenhaften Attitüden und lauten Proklamationen in Britannien. Man mag das blasierte Gebalze ja nicht mehr hören, sucht statt dessen die unverfälschte Attitüde, das wahre Leben, und wird fündig bei Antihelden wie Fran Healy und Thom Yorke, im bescheidenen Gebaren von Sängern, die sich mit dem Sein abmühen und den Zerriss gar nicht leugnen wollen. Die Abkehr von den Dompteuren rückt nach Travis nun das Wahl-Londoner Quartett Coldplay ins Blickfeld der britischen Öffentlichkeit Die kaum Zwanzigjährigen erprobten die eigene Kreativität bislang…
Weiterlesen
Zur Startseite