System Of A Down sagen Berlinkonzert ab – Nachholtermin für Zürich


von

Sie zählen zu den größten Metal-Bands: System Of A Down. So groß wie die Vorfreude auf ein Hauptstadtkonzert auch war, umso größer ist jetzt die Enttäuschung.

Für das wegen der Corona-Pandemie abgesagte Konzert in der Berliner Waldbühne wird es keinen Nachholtermin geben.

(Kein) Metal unter freiem Himmel

Ein Besuch in der Berliner Waldbühne gehört für Konzertgänger schon längst zum Sommerprogramm. Umso trauriger ist nun die Nachricht, dass Fans nicht die Möglichkeit haben werden, Klassikern wie „Chop Suey!“ unter offenem Dach lauschen zu können. Zumindest nicht die Deutschen, für die Schweizer besteht nach wie vor die Möglichkeit – jedoch müssen auch sie sich noch etwas gedulden.

Wie Veranstalter Live Nation mitteilt, kann „trotz intensiver Bemühungen seitens Band und Veranstalter“ im nächsten Jahr kein neuer Termin für das Konzert am 8. Juni in der Berliner Waldbühne gefunden werden. Fans haben die Möglichkeit, Tickets, die vor dem 8.März gekauft wurden, in Gutscheine umzuwandeln, weitere Details hierzu sollen noch bekannt gegeben werden.

Das für den 19. Juni geplante Konzert im Züricher Hallenstadion wird nun am 8. Juni nächsten Jahres stattfinden. Bereits erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit.

„Danke für eure Geduld und euer Verständnis während dieser Covid-19-Pandemie“, bedankt sich die Band auf Facebook. Die abgesagten Veranstaltungen bedauere die Band, dies seien „Umstände, die nicht in unserer Macht liegen.“

„Auch wenn das enttäuschend für uns und unsere Fans ist, hoffen wir, diese Städte so wie viele andere in der Zukunft wieder besuchen zu können.“