Talinda Benningtons neuer Lebensabschnitt: Witwe von Chester Bennington heiratet

Knapp zwei Jahre nach dem tragischen Tod des Linkin-Park-Sängers Chester Bennington hat seine Witwe Talinda Bennington nun erneut geheiratet. Laut dem Promi-Magazin „TMZ“ fand die Hochzeit am 04. Januar statt. Das Datum liegt damit sehr nahe an ihrem Hochzeitstag mit Chester Bennington – dem 31. Dezember 2005. Die beiden waren bis zu Benningtons Tod 2017 verheiratet.

Talinda Benningtons neuer Mann, Michael Fredman, ist Feuerwehrmann in L.A. Verlobt hatte sich das Paar bereits im April 2019. Bei der Hochzeit im Turtle Resort auf Hawaii waren auch die drei gemeinsamen Kinder von Talinda und Chester, Tyler, Lilly und Lila, anwesend.

Familie von Chester Bennington freut sich für das neue Ehepaar

Als die Verlobung im letzten Jahr bekannt wurde, äußerte sich Talinda auch gegenüber der Öffentlichkeit: „Für alle, die jemanden durch Suizid verloren haben: Ihr KÖNNT wieder glücklich sein. Ihr KÖNNT in eurem Herzen Platz haben für Trauer, Freude, Glück und Liebe.“

Laut der Seite gaben familiennahe Quellen an, dass die Angehörigen von Chester Bennington sich für das Ehepaar Talinda und Michael freuten. Sie seien der Meinung, Talinda Benningtons neuer Ehemann sei gut für sie und ihre Kinder.

Ärger über falsches Hochzeitsdatum

Bereits kurz nach der Hochzeit gab es jedoch Ärger bei Fans und Familie über eine Meldung des Promi-Portals. Die Seite hatte zunächst berichtet, dass die Hochzeit von Bennington am Hochzeitstag von Talinda und Chester stattfand. Talinda stellte in mehrere Tweets klar, dass dem nicht der Fall sei – und ihr Hochzeitstag mit Chester für sie immer ein besonderer Tag bleibe.

 

 


So klingen die größten Schlagzeuger der Geschichte ohne ihre Band

John Bonham (Led Zeppelin) – „Fool In The Rain“ https://www.youtube.com/watch?v=lWnhz1ZcF74 Direkt mit dem ersten Song auf Led Zeppelins erster LP veränderte John Bonham das klassische Rockschlagzeug für immer. Jimmy Page scherzte noch Jahre später darüber, wie der Song „Good Times Bad Times“ und dessen Bass-Drum-Parts die Fans verwirrte: „Alle waren sich sicher, dass Bonzo zwei Bass-Drums benutzt, während er in Wirklichkeit nur eine hatte.“ Diese gewichtige wie virtuose Darbietung legte den Grundstein für Bonhams Karriere bis zu seinem viel zu frühen Tod 1980. „Fool In The Rain“ erschien nur ein Jahr früher – auf dem Album „In Through The Out…
Weiterlesen
Zur Startseite