Spezial-Abo

ROLLING STONE Talk

„Sign O' The Times“ von Prince: Gespräch mit Michel Birbæk

Jetzt anhören


Tamar Braxton nach angeblichem Suizid-Versuch im Krankenhaus


von

Tamar Braxton ist ins Krankenhaus eingeliefert worden, Grund dafür ist angeblich ein versuchter Suizid. Die 43-Jährige wurde von ihrem Freund David Adefeso in einer Hotelsuite in einem „Ritz Carlton“-Hotel in Los Angeles aufgefunden, sie soll zu diesem Zeitpunkt nicht ansprechbar gewesen sein. Daraufhin habe Adefeso einen Krankenwagen gerufen. Der Zustand der Sängerin gilt derzeit als stabil.

Braxton ist die Schwester von Musikerin und Grammy-Gewinnerin Toni Braxton. Gegenüber „The Blast“ bestätigte das Los-Angeles-Police-Department den Notruf.

Karriere-Stress als Auslöser?

Demnach soll am Mittwoch, den 16. Juli, um 21:45 Ortszeit ein Notruf bezüglich einer 43-jährigen Frau eingegangen sein. Der Notfall sei aufgrund einer „möglichen Überdosis“ der Not leidenden Person getätigt worden.

„Tamar hat einen sehr harten und emotionalen Tag hinter sich – weitere Informationen werden in den nächsten Tagen folgen. Bitte betet für sie“, berichtete ein Sprecher der Familie gegenüber dem Magazin. Eine verlässliche Quelle soll „The Blast“ mitgeteilt haben, dass Braxton zwar in einer stabilen Verfassung sei, aber immer noch bewusstlos ist. Derzeit werde sie rund um die Uhr im Krankenhaus beobachtet.

Vergangenes Jahr gewann Tamar Braxton die US-Ausgabe von „Promi Big Brother“, während ihrer Karriere hat sie bisher vier Alben veröffentlicht. Trotzdem soll Karriere ins Stocken geraten sein, wie „The Blast“ zu wissen meint. Dem Magazin sei gesagt worden, dass der Reality-TV-Star „aufgrund eines laufenden Vertragsstreits mit We TV extrem aufgewühlt war.“


Heath Ledger: Die Todesursache des Joker-Schauspielers

Im Jahr 2008, als Heath Ledger eine Überdosis eines Cocktails verschreibungspflichtiger Pillen einnahm, stand er auf dem Höhepunkt seiner Karriere. 2005 wurde er für seine Rolle als Ennis Del Mar in „Brokeback Mountain“ für einen Oscar nominiert, im Jahr 2007 war er einer von sieben Schauspielern, die Bob Dylan im preisgekrönten „I'm Not There“ darstellten, und natürlich gab es seine bevorstehende Interpretation des Joker in Christopher Nolans „The Dark Knight“. Eine Rolle, die ihm breite Anerkennung und noch mehr Ruhm bringen sollte. Es sind Anerkennung und Ruhm, die er nicht mehr miterleben sollte. Ledger war zunächst ein australischer Kinderdarsteller, der…
Weiterlesen
Zur Startseite