Suizid: Freundin soll Elvis-Presley-Enkel Benjamin Keough angefleht haben, sich nicht zu erschießen


von

Am Sonntag (12. Juli) nahm sich Benjamin Keough, der einzige Enkel von Elvis Presley, das Leben. Im Alter von 27 Jahren erschoss er sich selbst. Wie jetzt behauptet wird, soll seine Freundin Diana Pinto verzweifelt versucht haben ihn davon abzuhalten.

In der Villa in Calabasas, in der Keough Suizid beging, soll zuvor eine Party im Gange gewesen sein. Gegen halb vier am Morgen wollen die Nachbarn Schreie gehört haben, berichtete die „Daily Mail“. Diese sollen von Keoughs Freundin gekommen sein.

„Tu’s nicht!“

„Tu’s nicht!“, soll Pinto demnach ihren Freund angeschrien haben. Obwohl der Lärm schon gegen 03:30 Uhr vernommen wurde, soll die Polizei erst gegen sechs Uhr morgens auf dem Anwesen aufgetaucht sein.

Ein Nachbar will beobachtet haben, wie Diana Pinto von der Polizei befragt wurde. „Sie war aufgelöst und sagte: „Ich kann es nicht glauben … Ich kann nicht glauben, dass er sich so etwas antun würde“ “, berichtete er. Laut Aussagen der Nachbarn soll das Paar seit mindestens zwei Jahren liiert gewesen sein.

Dem Polizeibericht zufolge soll der 27-Jährige noch am Ort des Geschehens verstorben sein: „Bei ihrer Ankunft fanden sie ein Opfer mit einer Schussverletzung im Oberkörper. Noch vor Ort wurde der Tod festgestellt“, heißt es in den Berichten.

Benjamin Keough hinterlässt neben seiner Mutter Lisa Marie Presley und Großmutter Priscilla noch drei weitere Geschwister.