Letzter Auftritt mit den Foo Fighters: Taylor Hawkins singt „Somebody To Love“


von

Am Sonntag (20. März) traten die Foo Fighters im argentinischen Buenos Aires beim Lollapalooza Festival auf. Es sollte die letzte Show der Band mit Taylor Hawkins werden. Der Drummer verstarb am Freitag (25. März) – Berichten zufolge wurde er leblos in seinem Hotelzimmer in Bogotá (Kolumbien) aufgefunden. Die einzigartige Banddynamik, die Fans der Foo Fighters so liebten, zeigt sich in einem Videomitschnitt vom letzten Auftritt.

Taylor Hawkins und Dave Grohl tauschten live in den letzten Jahren regelmäßig für einige Songs die Plätze. Der Drummer performte dann Queen-Hits wie „Somebody To Love“. So auch bei der Show, die einer ihrer letzten gemeinsamen Momente auf der Bühne werden sollte. Zunächst geben sich die beiden eine herzliche Umarmung, dann erklärt Taylor: „Ich liebe Dave Grohl. Ich würde Pizzas ausliefern, wenn es ihn nicht gäbe. Ich würde in der Schlagzeugecke eines Musikladen arbeiten, wenn er nicht wäre. Wollt ihr ihn Drums spielen hören?“

Das Video hier sehen: