Taylor Swift backt Kekse und schwört auf Kürbis-Aroma


von

Unter dem Subtitel „Taylor’s Version“ nimmt Mrs Swift bekanntlich ihre frühen Alben noch einmal neu auf. Grund dafür ist ein heftiger, juristischer Streit mit ihrem Ex-Label Big Machine, das ihren Back-Katalog an die Finanzfirma Shamrock Holdings verkaufte.

Durch die Neubearbeitung der Songs erhält Swift die Kontrolle über das eigene Material zurück. Zum 12. November steht nun ihre 2021er-Version der 2012er-Produktion „Red“ ins Haus.

„Red“ erschien 2012 auch im Herbst

Mit einem Instagram-Video schafft Taylor Swift eine behagliche Kaminfeuer-Atmo, um ihre Hörer in „Red“-Stimmung zu versetzen. Wie was das damals? Denn vor neun Jahren erschien des Original ebenfalls im Herbst, genauer gesagt Ende Oktober.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Taylor Swift (@taylorswift)

Im privat-styligen Wackel-Video kritzelt Swift auch handschriftliche Textzeilen auf einen Block, was ihre Fans darüber spekulieren lässt, dass diese von einem der Bonustracks stammen könnten. Etwa vom Song „From the Vault“.

Dazu präsentiert sie sich als Herbst-Fan, in einer improvisierten, rustikalen Fashion-Show mit Mützen, Schals, Kniestrümpfen, Strumpfhosen und einem karierten Rock. Dazu ein Blick in der Küche: EIn Geschmack von Kürbis oder Keks-Rezepte mit zuviel Zimt. Dann ein Schwenk auf bunte Kaminkacheln oder ihre berühmten Katzen Meredith, Olivia und Benjamin. Kein Zweifel, das neue „Red“ ist bestens angewärmt.