Terence Hill zum Tod von Bud Spencer: „Ich habe meinen besten Freund verloren“

Terence Hill trauert um seinen Freund Bud Spencer – der Schauspieler ist am 27. Juni im Alter von 86 Jahren verstorben. Beide lernten sich 1967 kennen, gemeinsam hatten sie 18 Filme gedreht, sich mit ihren Streifen eine treue Fanbase aufgebaut.

Auch privat waren Carlo Pedersoli und Mario Girotti, so die bürgerlichen Namen von Bud und Terence, eng miteinander befreundet. Einer Anekdote Pedersolis zufolge habe man sich unter anderem gern zum Pasta essen bei ihm getroffen, da Girottis Frau ihm der Figur wegen keine Teigwaren erlaube.

Der italienischen Zeitung „Corriere Della Sera“ sagte Terence Hill nun: „Ich habe meinen besten Freund verloren, ich bin schockiert.“ In all den Jahren habe es nie böses Blut gegeben.


Bon Scott: Die tragische Todesursache des AC/DC-Sängers

Ronald Belford „Bon“ Scott wurde am 9. Juli 1946 im schottischen Forfar geboren, bevor er mit seiner Familie nach Australien auswanderte. Damit teilte er eine wichtige Gemeinsamkeit mit den Young-Brüdern, doch bis er sie kennenlernte, vergingen einige Jahre. Als Schlagzeuger und Sänger arbeitete er in diversen Bands an seinem Ruf in der australischen Musikszene. 1974 war es schließlich soweit: Bon Scott ersetzte Dave Evans als Sänger von AC/DC. Mit AC/DC zum Weltruhm Scotts Ex-Frau Irene Thornton berichtete nach dem Tod des Musikers von seiner ersten Begegnung mit seiner zukünftigen Band. Im August 1974 kamen AC/DC nach Adelaide und spielten dort im…
Weiterlesen
Zur Startseite