Highlight: The Beatles: „Abbey Road“ erfolgreichstes Vinyl-Album der Zehnerjahre

The Beatles: „The Singles Collection“

Die Beatles veröffentlichen am 22. November das Boxset „The Singles Collection“, das die 7“-Singles der Band in einer Edition vereint. Darin enthalten sind alle 22 UK-Veröffentlichungen mit dazugehörigen B-Seiten bzw. zweiten A-Seiten. Die finalen Singles „Free as a Bird“ und „Real Love“ von 1995 erscheinen jedoch nicht mit ihren originalen B-Seiten („Christmas Time (Is Here Again) und „Baby’s In Black“), sondern gemeinsam als Doppel-A.

Das Artwork der Vinyl-Veröffentlichungen ist auf die damaligen internationalen Versionen ausgerichtet: „Love Me Do“ erhält die USA-Hülle, „She Loves You“ die aus Deutschland, „Ticket To Ride“ jene aus Schweden. Die Pressungen erscheinen als Heavyweight-Vinyl und sollen in den Abbey Road Studios neu von den Masterbändern abgenommen worden sein.

Hier vorbestellen!

The Beatles – The Singles Collection:


Playlist: Die 13 besten Songs zum Freitag, den 13.

Für einige ist es ein „Grey Day“ (Madness), für viele wird es ein „Bad Day“ (Camel), anderen wird „Maxwell's Silver Hammer“ (The Beatles) mit einem „Bang! Bang!“ auf die Rübe knallen. Aber wie auch immer dieser „Freitag der 13.“ (Die Toten Hosen) aussehen wird, und ganz egal ob man schon ganz optimistisch seiner Freundin versprochen hat, dass man „Ankomme Freitag, den 13., um vierzehn Uhr, Christine“ (Reinhard Mey), es bleibt nunmal eine dunkle Tatsache: Die „Thirteen“ (Big Star) in diesem Freitag  bedeutet „Bad Luck“ (Harold Melvin and The Blue Notes & Social Distortion), denn „13 Steps Lead Down“ (Elvis Costello),…
Weiterlesen
Zur Startseite