Highlight: The Beatles: „Abbey Road“ erfolgreichstes Vinyl-Album der Zehnerjahre

John Lennon kürte den schlechtesten Beatles-Song

Die Beatles haben etliche der bekanntesten Songs der Musikgeschichte aufgenommen. Die britische Band – John Lennon, Paul McCartney, Ringo Starr und George Harrison – war für eine Reihe legendärer Stücke verantwortlich. Es gibt jedoch einen Track, von dem Songwriter Lennon selbst kein Fan war: „Run For Your Life“. Das teilte er 1970 dem amerikanischen ROLLING STONE mit, wie „Metro“ wieder aufführt.

Tatsächlich ging der Beatle so weit, den „Rubber Soul“-Albumsong auch als „unbeliebtestes Beatles-Stück“ zu brandmarken.

The Beatles – „Run For Your Life“:

Der Song beinhaltet einen Text aus Elvis Presleys „Baby Let’s Play House“, im dem er den Wunsch äußert, eine Freundin zu töten, wenn sie untreu ist. „Weißt Du, ‚Run For Your Life‘ habe ich immer gehasst“, sagte Lennon. „Ich mochte ‚Run For Your Life‘ nie, weil es ein Lied war, das ich einfach so rausgehauen habe. Es wurde inspiriert von ‚Baby Let’s Play House‘. Da war eine Zeile drauf, und ich mochte bestimmte Zeilen aus Liedern: ‚Ich würde dich lieber tot sehen, kleines Mädchen, als mit einem anderen Mann zusammen zu sein‘ – also nahm ich einfach diese Zeile und schrieb den Text drumherum.

Elvis Presley – „Baby Let’s Play House“:

John Lennon sagte, dass es ein Mitglied der Beatles gab, dem das Lied gefiel – George Harrison. „Nur eine Art Wegwerflied von mir, an das ich nie viel dachte, aber es war immer ein Favorit von George. Während Paul es als ‚ein bisschen wie ein Macho-Song‘ bezeichnete. Dabei hat er nicht ganz Unrecht.“


Die besten Songwriter aller Zeiten: John Lennon

Schon seine frühesten Arbeiten mit McCartney ließen ahnen, dass ihre Songs nicht nur die Musik-, sondern die gesamte Welt verändern würden. „Sie machten Sachen, die sonst kein anderer machte“, sagte Bob Dylan nach einer langen Autofahrt in Colorado, auf der im Radio ständig Beatles-Songs liefen. „Ich wusste in diesem Moment, dass sie genau in die Richtung zeigten, die die Musik einschlagen musste.“ https://www.youtube.com/watch?v=usNsCeOV4GM Was bedeutete, dass sie zunächst einmal einen Schritt zurückgingen, um die Popmusik mit der rohen Energie des frühen Rock’n’Roll aufzuladen – Elvis Presley, Chuck Berry, Buddy Holly und Little Richard –, in einem zweiten Schritt dann einen…
Weiterlesen
Zur Startseite