„The Joshua Tree Tour“ 2017: So viel haben U2 verdient


von

Am 12. Mai dieses Jahres startete der erste „Joshua Tree“-Tourblock in Nordamerika. Und bereits bei den ersten zehn Konzerten verdiente die Band über 62 Millionen US-Dollar  (rund 53,18 Millionen Euro). Das berichtet „Billboard“. Die 20 Konzerte, die im Zeitraum bis zum 01. Juli stattfanden, brachten mit 1.043.414 verkauften Tickets einen Geldsegen von beinahe 124 Millionen US-Dollar (rund 106 Millionen Euro) ein.

U2: Schon jetzt eine der erfolgreichsten Tourneen des Jahres

Der Weg führte die irischen Rocker weiter nach Europa und zum Finale noch einmal nach Nordamerika. Dort verkauften sie alleine für die letzten fünf Konzerte über eine halbe Millionen Tickets. „Billboard“ schriebt, dass U2 bei ihrer „The Joshua Tree Tour“ 2017  insgesamt rund 316 Millionen US-Dollar (rund 271 Millionen Euro) eingenommen haben – damit ist die Band erneut auf dem besten Weg eine der erfolgreichsten Tourneen des Jahres abgeliefert zu haben.

Das dürfte genug Polster für die Musiker sein, um sich auf die neuesten Entwicklungen einzustimmen: Am 1. Dezember 2017 erscheint das neue Werk „Songs Of Experience“, und im Mai 2018 startet bereits die nächste Konzertreise.