The Killers veröffentlichen Anti-Trump-Hymne „Land Of The Free“

The Killers sind zurück! Nach einem ersten Ankündigungstweet nur Stunden zuvor stellte die Band am Montag (14. Januar) das Video zu ihrem neuen Song „Land Of The Free“ ins Netz.

Die Anti-Trump-Nummer, aufgenommen in ihren eigenen Battle Born Studios und produziert von Jacknife Lee, ist das erste neue Stück der Killers seit ihrem fünften Studioalbum „Wonderful Wonderful“ (2017) und soll auch eine Art erster Vorbote für eine neue Platte sein. Die wird allerdings frühestens 2020 erscheinen, wie Sänger Brandon Flowers in einem Interview mit Moderator Zane Lowe in dessen Show „Beats 1“ verriet.

„Wonderful Wonderful“ von The Killers auf Amazon.de kaufen

„Land Of The Free“ ist natürlich ein einziger großer Klagegesang über die falschen Zustände in den USA geworden, der auch die aktuelle Mauer-Thematik mit einbezieht („We got a problem with guns/In the land of the free/Down at the border, they’re gonna put up a wall/Concrete and rebar steel beams/High enough to keep all those filthy hands off of our hopes and our dreams“).

Kooperation

„Land Of The Free“: Über das Leben von Migranten an der Grenze

Die Killers konnten Meisterregisseur Spike Lee („BlacKkKlansman“) für das erstaunliche Video zu ihrem Song gewinnen. Es zeigt das zuweilen bedrückende, aber auch das von starkem Zusammenhalt geprägte Leben von Migranten an der Grenze zu Mexiko. Die Band gab Lee keine weiteren Vorgaben. Er nahm sich nach Angaben Flowers‘ Ende 2018 einige Wochen Zeit und reiste an die Grenze zwischen den USA und Mexiko, um Szenen von Migrantenfamilien aufzunehmen, die auf dem Weg in die USA waren.


20 große Irrtümer der Popgeschichte

Weiterlesen
Zur Startseite