aktuelle Podcast-Folge:

Freiwillige Filmkontrolle - der Rolling Stone Podcast über Film & TV: Mehr Infos

The Prodigy: Wieder im Studio, neues Album, erstes Foto ohne Keith Flint

The Prodigy befinden sich derzeit im Studio um ein neues Album aufzunehmen – das erste seit dem Tod von Keith Flint. Das teilte die Band auf Twitter mit. Auf einem Foto ist Prodigy-Kopf Liam Howlett beim Werkeln an seinen Geräten zu sehen, darunter die Sätze „Back in the studio making noise” mit dem Versprechen: „brand new Prodigy tunes are gonna roll , boooom #theprodigy #weliveforthebeats #weliveforever #cantstoptherock”.

„Wir leben für alle Zeiten weiter“: Damit scheint klar zu sein, dass The Prodigy als Trio weitermachen werden. Unklar ist, ob auf dem neuen, noch unbetitelten Werk auch Gesangsspuren Flints zu hören sein werden. Die offizielle Todesursache des Sängers lautet Tod durch Erhängen, jedoch kamen zuletzt auch Zweifel auf, ob er sich bewusst erhängt hat oder sein Tod ein Unfall gewesen sein könnte.

The Prodigy auf Twitter:

Werbung

Jetzt in die Zukunft starten mit den neuen MagentaMobil Tarifen

Ab sofort inklusive 5G*. Jetzt in die Zukunft starten!

Mehr Infos

Todesursache von Keith Flint: Doch kein Suizid?

Mehrfach haben Gerichtsmediziner versucht, die Todesursache von „The Prodigy“-Mitglied Keith Flint eindeutig zu ermitteln. Der 49-Jährige wurde im März dieses Jahres tot in seinem Haus in der englischen Grafschaft Essex aufgefunden. Zu Beginn wurde vermutet, Flint habe Suizid begangen. Auf diese Theorie beriefen sich auch Bandkollegen Liam Howlett und Maxim Reality. Nachdem der Fall jedoch aufgrund mangelnder Indizien mit offenem Ergebnis abgeschlossen wurde, konnte nie mit Sicherheit gesagt werden, woran Flint starb. Gerichtsmedizinerin Caroline Beasley-Murray erklärte, woran das liegt: „Wir werden niemals genau wissen, was an diesem Tag in seinem Kopf vorging.“ Möglicherweise war der Musiker durch einen Unfall zu Tode…
Weiterlesen
Zur Startseite