The Prodigy: Wieder im Studio, neues Album, erstes Foto ohne Keith Flint

The Prodigy befinden sich derzeit im Studio um ein neues Album aufzunehmen – das erste seit dem Tod von Keith Flint. Das teilte die Band auf Twitter mit. Auf einem Foto ist Prodigy-Kopf Liam Howlett beim Werkeln an seinen Geräten zu sehen, darunter die Sätze „Back in the studio making noise” mit dem Versprechen: „brand new Prodigy tunes are gonna roll , boooom #theprodigy #weliveforthebeats #weliveforever #cantstoptherock”.

„Wir leben für alle Zeiten weiter“: Damit scheint klar zu sein, dass The Prodigy als Trio weitermachen werden. Unklar ist, ob auf dem neuen, noch unbetitelten Werk auch Gesangsspuren Flints zu hören sein werden. Die offizielle Todesursache des Sängers lautet Tod durch Erhängen, jedoch kamen zuletzt auch Zweifel auf, ob er sich bewusst erhängt hat oder sein Tod ein Unfall gewesen sein könnte.

The Prodigy auf Twitter:


Diese Filme von Ingmar Bergman muss man gesehen haben

Ingmar Bergman gehörte zu den produktivsten Regisseuren in der Geschichte des Kinos. In fast 60 Jahren schrieb und inszenierte der Schwede insgesamt 60 Filme. Auch wenn er damit Roger Corman quantitativ ganz gewiss nicht das Wasser reichen kann, dürfte er - was die Relevanz und Gültigkeit seiner Werke angeht - eine Insel für sich im Ozean der Filmkunst sein. Viele Titel seines beeindruckenden Gesamtwerks (zu dem sich noch 170 Theaterstücke gesellen) sind sogar Kinoanfängern ein Begriff, so etwa „Das siebente Siegel“, „Szenen einer Ehe“ oder „Fanny und Alexander“. Der Regisseur, der seine Arbeiten für das Kino und das Fernsehen dem…
Weiterlesen
Zur Startseite