Highlight: Drama, Baby! 10 Serien, die für immer in unseren Herzen bleiben

Diese „Simpsons“-Figuren bekommen eine neue Synchronstimme

Nach dem Tod der „Simpsons“-Synchronstimme Russi Taylor hatten die Produzenten der langlebigen Zeichentrickserie offen gelassen, ob Taylors gesprochene Figuren ersetzt werden sollten. Die US-Amerikanerin lieh seit 1989 kleineren Nebenrollen wie den kessen Zwillingsschwestern Sherri und Terri, den Austauschstudenten Uter und Wendell ihre Stimme. Allerdings war es vor allem die Rolle von Martin Prince, dem streberhaften Klassenkameraden von Bart Simpson, mit der sie ein Millionenpublikum amüsierte.

Nun hat der „Simpsons“-Autor und Executive Producer Al Jean die Fans gebeten, GreyDeLisle-Griffin als neue Stimme der drei Charaktere Sherri, Terri und Martin Prince herzlich zu begrüßen. Am Sonntag war sie in der Episode „Marge the Lumberjill“ zum ersten Mal zu hören.

Ned-Flanders-Actionfigur auf Amazon.de kaufen

Al Jean auf Twitter:

DeLisle-Griffin hat sich als Synchronsprecherin bereits etabliert – so sprach sie Catwoman im Videospiel „Batman: Arkham City“, war als Arcee in „Transformers: Revenge of The Fallen“ zu hören und lieh ihre Stimme eine Reihe von Charakteren in Netflix neuem „She-Ra“-Reboot. Die „Simpsons“ befinden sich inzwischen in der 31. Staffel. Zuletzt machte die Serie mit „Stranger Things“- und „Bohemian Rhapsody“-Parodien Schlagzeilen.

Auf der nächsten Seite: Neuer „Simpsons“-Film soll kommen (obwohl der erste die Serie fast zerstörte)



Made in Mittelerde: Songs, die sich an "Der Herr der Ringe" inspirierten

Led Zeppelin Led Zeppelin sind fast die bekanntesten "Herr der Ringe"-Verfechter im Rock'n'Roll. Der Erzähler ihres Klassikers "Ramble On" von 1969 findet sich selbst in einer bizarren Version von Mittelerde wieder – einem Land, in dem Mordor als ein großartiger Ort erscheint, um hübsche Frauen kennen zu lernen und Gollum und Sauron hauptsächlich darum streiten, wer die Freundin des Erzählers bekommt. Den Streit um den Ring vergessen sie darüber hinaus. Mal abgesehen von dieser Schrulligkeit ist bekannt, dass Jimmy Page ein riesiger Tolkien-Fan ist, auch die ersten Zeilen aus "Ramble On" sind ein paraphrasiertes Gedicht, welches Tolkien in der elbischen…
Weiterlesen
Zur Startseite