Highlight: Fakten-Check: Alle peinlichen Fehler im Queen-Film „Bohemian Rhapsody“

„The Simpsons“ goes Queen: TV-Termin mit Homer als Freddie Mercury steht

Na, geht doch! Nachdem Brian May bereits für vergangenen Sonntag eine „Simpsons“-Episode ankündigte, in der die Familie den legendären Auftritt von Queen bei „Live Aid“ nachstellt, kommt sie nun endlich ins Fernsehen. Am Sonntag (13. Oktober) ist es, zumindest in Amerika, soweit.

Wie auf dem Teaserbild zu sehen, sind die Rollen klar verteilt: Homer spielt Freddie, Marge (die Haare) Brian May, Lisa den „schweigsamen Denker“ John Deacon und Bart natürlich den Haudrauf-Drummer Roger Taylor. Ob das diejenigen Fans, die sich bereits verärgert über den Einsatz ihres Freddies als Cartoon-Figur gezeigt haben, besänftigen wird?

Bislang ist Brian May, der auf Instagram sonst sehr aktiv ist, auffallend ruhig – und das hat einen Grund: Er gelangt nur noch über Umwege auf die Plattform.

„The Simpsons“ auf Facebook:


Schon
Tickets?

Roger Taylor (Queen) und Justin Hawkins (The Darkness) spielen „Under Pressure“

Roger Taylor, der Drummer von Queen, und Justin Hawkins, der Sänger von The Darkness, haben sich am Samstag (14. September) für einen Abend zusammengetan, um ein Cover des Queen-Hits „Under Pressure“ zu zelebrieren. Taylor, der ja auch mit Queen bereits mehrfach am Mikrophon sein Gesangstalent bewies („Modern Times Rock ‘N’ Roll“, „Drowse“, „I'm In Love With My Car“), nahm bei dem Duett, wenn man so will, die Rolle von David Bowie ein, während Hawkins einen etwas zu heiteren, gockeligen Mercury gab. Die Musiker kamen im Londoner Sheperds Bush Empire zusammen, um die Allstar-Band von Spike Edney zu feiern, die seit…
Weiterlesen
Zur Startseite