Spezial-Abo

The Walking Dead: Quoten-Rekord im Pay-TV


von

Quoten-Rekord für „The Walking Dead„: 220.000 Zuschauer haben auf dem deutschen Pay-TV-Sender Fox die erste Folge der zweiten Hälfte der vierten Staffel gesehen. Das entspricht einem Marktanteil von 1,6 % in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen. Damit hat die US-Serie den erfolgreichsten Serienstart im deutschen Pay-TV überhaupt hingelegt.

Zum ersten Mal gab es die neue Folge nur 24 Stunden nach der Erstausstrahlung in den USA zu sehen, und das wahlweise im englischen Originalton oder in der deutschen Synchronisation. Rechnet man die Zuschauerzahlen der Nacht-Wiederholung mit ein, kommt „The Walking Dead“ auf 290.000 Zuschauer.

Um für die nächste Staffel Werbung zu machen, schickte man in New York City Zombies durch die Stadt, und sorgte damit für Angst und Schrecken. Produktionsbeginn von Season 5 soll im Oktober 2014 sein.

🌇Bilder von "Die besten aktuellen Serien – Teil 4: die Glamurösen" jetzt hier ansehen


Was macht eigentlich Buzz aus „Kevin allein zu Haus“?

„Ist es wahr, dass französische Mädchen sich nicht die Beine rasieren?“ Der von Devin Ratray gespielte Buzz ist in „Kevin allein zu Haus“ der garstige Teenager-Bruder von Kevin (Macaulay Culkin) und macht vor allem mit dummen Sprüchen von sich reden („Der kleine Scheißer wird ein paar Tage Realität schon verkraften“). Viele fragen sich: Was wurde aus Buzz-Darsteller Ratray in den letzten Jahren? Klar, er spielte in „Kevin allein in New York“ (1992) mit. Vor den Kevin-Filmen reüssierte er eher in kleinen Produktionen wie „Hoggy, Oskar und der tote Briefkasten“, besuchte auch eine Film-Hochschule. Doch nach seinem großen Kevin-Auftritt (für sein…
Weiterlesen
Zur Startseite