• MacNews, Kritiken, Songs, Alben, Streams und mehr...

  • Von John Lennon über die Rolling Stones bis zu The Velvet Underground: Wir zeigen Cover, die Andy Warhol gestaltet hat.

    🌇 Diese 20 Album-Cover stammen von Andy Warhol – Bildergalerie und mehr Andy Warhol

  • Es wäre ja auch zu schön gewesen. Die erste EP, der erste kleine Hit, die ersten Auftritte der drei unfassbar agilen, musikalischen, attraktiven Schwestern aus Los Angeles ließen Großes hoffen: Es gab im Frühjahr kaum Schöneres als „Forever“ im Autoradio, das furiose Konzert im Berliner Grünen Salon, und die Frage,... weiterlesen in:

    HAIM, WIR MÜSSEN MAL REDEN!

  • In einem Interview verriet Christine McVie, dass sie "entzückt" wäre, wenn sie wieder mit Fleetwood Mac Musik machen dürfte.  Nov 2013

    Christine McVie möchte wieder bei Fleetwood Mac einsteigen und mehr Fleetwood Mac

  • DIE SZENE ERINNERT an eine Kunstvernissage. Im Halbdunkel der ehemaligen Kraftwerkhalle in Berlin-Kreuzberg sind auf hell erleuchteten Sockeln sechs Lautsprecherpaare aufgebaut. Keine konventionellen Kisten, sondern flache Schüsseln, die jeweils auf drei Beinen schweben. Wie Zielscheiben für Designer-Bogenschützen schimmern die Oberflächen dieser Aktivboxen in den Farben einer skandinavischen Sommernacht. Der dänische... weiterlesen in:  Okt 2013

    Das große Umrüsten

  • 2 WÜRDEN NICHT existieren ohne ihn! Unsere geliebte Welt der Musik? Sie wäre eine andere, gäbe es da nicht diesen einen Sänger mit Vogelnestfrisur und Sonnenbrille aus Liverpool. Das erzählt Ian Mc-Culloch nämlich gerne: Bono &Co. wollten damals, in den frühen 80er-Jahren, genauso klingen wie seine Band Echo &The Bunnymen.... weiterlesen in:  Jun 2013

    Ich und Bowie

  • WÄRE ICH EIN AUFSTREbender Rockstar, der eine Begleitband hinter sich versammelt, so könnte ich sie „Bogen“ nennen. Auf meinen Tourplakaten stünde somit „Eric Pfeil & Bogen“. Dieser womöglich egozentrische, aber doch halbwegs fulminante Einstieg führt uns direkt zum heutigen Thema: Bandnamen. „Abgeschmackt!“, mag manch einer abwinken, doch lesen Sie dies:... weiterlesen in:  Jun 2013

    Nicht die Beatles

  • Ein unverhofftes Comeback: 35 Jahre nach „Rumours“ werden FLEETWOOD MAC neu entdeckt. Die legendäre Band geht unterdessen auf Tournee – und arbeitet erstmals seit zehn jahren wieder an neuern songs. eine geschichte der liebesdramen und pop-triumphe. eine spurensuche im gestern und heute Als alles vorbei war, hatten Fleetwood Mac das... weiterlesen in:  Feb 2013

    Ein Bett mit Geschichte

  • Lindsey Buckingham über seine Differenzen mit Stevie Nicks, den Bogen von „Rumours“ und die Aufnahmen zu einem neuen Fleetwood-Mac-Album Eine Woche später ein weiteres Gespräch. Dieses Mal mit dem amerikanischen Widerpart des britischen Bandgründers Mick Fleetwood, der die einstige Bluesrockgruppe zur interessantesten Softrockband der Siebziger trimmte – und zum Millionenseller.... weiterlesen in:  Feb 2013

    „Wir sind die Anti- Eagles“ und mehr Fleetwood Mac

  • Stevie Nicks über ihre Versöhnung mit Lindsey Buckingham, die Verlorenheit im Internet und die Aufregung vor der großen Tournee Es ist nicht einfach, Stevie Nicks zu erreichen. Sie lebt zurückgezogen im Großraum Los Angeles; ohne Internetanschluss. So muss das gute, alte Telefon herhalten. Ein Anruf bei der erstaunlichsten Elfe der... weiterlesen in:  Feb 2013

    „Wir neigen zum Drama“ und mehr Fleetwood Mac

  • Vor einem Jahr waren die drei jungen Frauen aus Los Angeles der Flüstertipp der Wissenden. Heute stehen Haim vor dem grossen Durchbruch – smart, klug und ein bisschen vulgär. die popband der stunde Als Este Haim ihr Kleid über den Kopf zieht, es nach hinten in den Bühnenraum schleudert, sich... weiterlesen in:  Feb 2013

    Macs wilde Töchter

  • Die Schauspielerin Alexandra Maria Lara liebt das Cover von 10,000 Things – wegen des Sängers. Foto von Erik Weiss Dass ich ausgerechnet das Album der Band 10,000 Things aus Leeds gewählt habe, hat einen guten Grund: Mein Mann Sam Riley singt auf der Platte, mein Schwager George spielt Bass –... weiterlesen in:  Dez 2011

    Einer aus tausend

  • Fleetwood Mac hätten über Bruce Darnells Bonmot kaum lachen können, als sie 1976 mit der Arbeit an ihrem neuen Album begannen: Bandinterne Liebesbeziehungen zerbrachen, und der Drogenkonsum war selbst für Rockstar-Verhältnisse exorbitant. Trotzdem - oder vielleicht gerade deshalb - wurde "Rumours" zum Megaseller und künstlerischen Höhepunkt der Band.  Mai 2008

    Fleetwood Mac: „„Mehr Drama, Baby“

  • Nomen est omen: Erfolgreicher hat wohl keiner je seine Beziehungskrisen künstlerisch und dann schließlich auch monetär ausgeschlachtet. Jeder gegen jeden, Stevie Nicks versus Lindsey Buckingham, John versus Christine McVie, und „Daddy“ Mick Fleetwood leistete als Mediator wahre Herkulesarbeit. Gelohnt hat es sich dann aber doch. Vier Top-Ten-Hits, die bis weit... weiterlesen in:  Mai 2008

    Rumours – Fleetwood Mac

  • Kino-Schauspieler glänzen als Ermittler in Knmi-Fernseh-Serien  Jun 2006

    Der zweite Ruhm im TV

  • Im selben Monat wie Gattin Natalie Imbruglia meldet sich auch Daniel Johns in die Musikwelt zurück: Der Silverchair-Sänger hatte in den letzten zwei Jahren an einer schlimmen Arthritis gelitten und war deshalb öffentlich nicht in Erscheinung getreten. Nun hört man von weitgehender Genesung und ersten Konzerten, immerhin. Unter dem Namen... weiterlesen in:  Mai 2005

    The Dissociatives – The Dissociatives

  • Wie kommt die Musik aus dem iTunes-Archiv an die HiFi-Anlage? Zum Beispiel über ein Heim-Netzwerk: Der Netzwerk-Player Roku M1000 (230 Euro, www.pontis.de) zapft die Computer-Festplatte an, ganz gleich, ob Mac oder PC, decodiert die komprimierten Digitaltöne, setzt sie in analoge Musik um und leitet sie über die üblichen Cinch-Anschlüsse an... weiterlesen in:  Mai 2005

    Macht die HiFi-Anlage zum iTunes-Player

  • Silverchair-Sänger Daniel Johns und Elektroniker Paul Mac geben als The Dissiciatives Rätsel auf  Mai 2005

    XTC down under

  • Wenn zum Mitsingen nach Karaoke-Art die Textkenntnis fehlt, hilft eine clevere Datenbank weiter: Das Programm Karatunes (läuft auf Mac OS X 10.3, www.ideographer.com) arbeitet Hand in Hand mit der Software-Jukebox iTunes und zeigt zu jedem Song, der gerade läuft, den Text an – vorausgesetzt, die Verse sind bereits in der... weiterlesen in:  Mrz 2005

    Klartext zum Lied

  • Der iPOD hat als tönendes Kultobjekt schon Karriere gemacht. Dass er mehr kann als viele andere mobile Taschenspieler, verdankt er auch zahllosen Hard- und Software-Helfern. Hierein paar Beispiele.  Mrz 2005

    Komfortable Bedienung

  • Wenn die Multimedia-Lautsprecher am Computer allzu schüchtern aufspielen, hilft Volume Logic weiter. Das kleine Plug-in für iTunes betreibt individuelle Sound-Kosmetik. Für jedes tönende Genre hat es die angemessene Dosis an zusätzlicher Dynamik parat, jeder musikalische Stil wird auf die rechte Klangbalance getrimmt. Wer mag, kann seine persönlichen Vorgaben für unterschiedliche... weiterlesen in:  Mrz 2005

    Saftiger Computer-Sound

  • Die Software-Jukebox iTunes versteht sich nicht allein auf musikalische Verwaltungsaufgaben. Sie kann die Klänge beim Abspielen auch visualisieren – als pulsierende bunte Galaxien auf dem Monitor. Damit die Sache nicht langweilig wird, hat der Programmierer Jonathan del Strother ein Gaslight genanntes Programm für alternative Muster geschrieben. Seine neueste Version zeigt... weiterlesen in:  Mrz 2005

    Schöner Schein