• PathosNews, Kritiken, Songs, Alben, Streams und mehr...

  • Mit Songs von den Beatles, Rolling Stones und Prince.

    🌇 Die 500 besten Songs aller Zeiten: Die komplette Liste – Bildergalerie und mehr Galerie

  • Kennen Sie den? Treffen sich ein Austausch-Student aus dem US-Nordwesten, ein verhinderter Schauspieler aus dem UK-Südwesten und ein neugieriger Italiener bei einem Mini-Festival in Hamburg. Und gründen flugs ein… na? Genau: ein Indie-Folk-Pop-Trio! Was haben Mumford & Sons nur angerichtet? All diese von sanftem Drama und wohldosiertem Pathos erfüllten Naturburschen,... weiterlesen in:

    Howl :: Das sanfte Indie-Folk-Pop-Trio reitet auf der Mumford-Welle

  • So recht freuen wollen sich die Deutschen nicht mit dem Abonnements-Sieger Sebastian Vettel – lieber hätten sie es gesehen, wenn sich Michael Schumacher in seinen letzten Jahren im Silberpfeil noch erholt hätte. Der Kerpener war der erste große deutsche Formel-1-Fahrer überhaupt – der talentierte Stefan Bellof starb 1985 hinter dem... weiterlesen in:  Jan 2014

    SIEGE IN SERIE

  • as hat es nur auf sich mit diesem Michael Haneke? Mag der klassische Autorenfilm auch in der Krise sein, ist Haneke die eine Ausnahme: Ein strenger Kunstfilmer, der ohne auf billige Effekte zu setzen enormen Erfolg hat, der gerade in der Nahansicht erstaunlich ist: Er gewinnt zwei Goldene Palmen nacheinander,... weiterlesen in:  Aug 2013

    Haneke über Haneke :: von Michel Cieutat und Philippe Rouyer

  • Regie: Christian Zübert  Mrz 2012

    Dreiviertelmond :: Elmar Wepper, Mercan Türkoglu

  • Der Künstler Gregor Hildebrandt über Pathos, Antrieb und selbst aufgenommene The-Cure-Tapes. Mit 16, 17 habe ich unheimlich viel The Cure gehört, obwohl ich damit wohl ein bisschen spät dran war. Diese Leidenschaft hat sich dann weiter durchgezogen. Ich mag eigentlich alle frühen Alben. Nach „Wish“ hat meine Faszination dann aber... weiterlesen in:  Nov 2011

    Düstere Euphorie

  • Systemneustart **¿ Am Anfang sollen die Ex-Rocksängerin Hollis Henry und der Ex-Junkie Milgrim ein geheimes Modelabel finden, um mit dessen Hilfe einen lukrativen Auftrag des US-Militärs an Land zu ziehen. Am Ende geht es schon gar nicht mehr um den profanen Armeehosen-Deal, sondern schlicht um alles, um das, was das... weiterlesen in:  Jul 2011

    Nicht weit vom Stamm :: von William Gibson

  • Das irrwitzige, Maßstäbe setzende Regie-Debüt von Takeshi Kitano („Hana-Bi“) in der Neuauflage. Das Regiedebüt von Takeshi Kitano bleibt auch 20 Jahre später einer der irrwitzigsten Filme der Kinogeschichte. Ursprünglich nur als Darsteller vorgesehen, übernahm der damals schon in Japan sehr populäre Komiker, Moderator und Schriftsteller auch die Inszenierung. Dabei irritierte... weiterlesen in:  Apr 2011

    Violent Cop :: Regie: Takeshi Kitano

  • Die Dresdner nutzen ihre Freiheit nur für anbiedernden Pathos-Pop Die Dresdener sind nicht umsonst so etwas wie eine Vorzeigeband der deutschen Musiklandschaft. Kommerziell überaus erfolgreich (ihr letztes Album „The Colour Of Snow“ erreichte Platinstatus), früh gefördert (durch den F6 Music Award, bei dem sie 2006 den zweiten Platz belegten), ihrer... weiterlesen in:  Dez 2010

    Polarkreis 18 :: Frei

  • Stilsichere Synthie-Balladen, konsequent in Schwarz-Weiß Wer kürzlich seine Platten von Gazebo oder Alphaville aus der Sammlung aussortiert und auf dem Flohmarkt verscherbelt hat, sollte hier nicht weiterlesen. Denn Hurts knüpfen direkt da an, wo Disco Lento irgendwann in den 80er-Jahren aufgehört hat. Die auf Italo- und Euro-Disco zurückgreifenden Synthie-Balladen des... weiterlesen in:  Sep 2010

    Hurts :: Happiness

  • Happy Ends gibt es in den Schnulzen von Nicholas Sparks eher selten, was wohl das einzige akzeptable Argument sein könnte, warum dessen Leser ihm Niveau attestieren. In der bereits fünften Verfilmung eines seiner Bestseller sieht es folglich auch nicht gut aus für das junge Liebespaar Savannah (Amanda Seyfried) und John... weiterlesen in:  Mai 2010

    Das Leuchten der Stille :: Start: 6.5.

  • Wer bei einem Welpen nicht gerührt ist, hat kein Herz, könnte man meinen. Dennoch gibt es kaum manipulativeren Kitsch im Kino, als Menschen mit Hundeblicken zu erweichen. Dies droht auch durch den kleinen Akita, der in Japan in eine Kiste gesteckt wird und nach Flug- und Zugreise auf dem malerischen... weiterlesen in:  Nov 2009

    Hachiko :: Start: 12.1.

  • Volume 15  Okt 2009

    Reelin‘ In The Years

  • Wie nähert man sich einen Mythos? Und was kann man noch zeigen, wenn zum 40. Jubiläum schon alles gesagt sein wird? Man erzählt ohne Pathos von den Dingen am Rande. Ang Lee („Brokeback Mountain“) gelingt dies mit seiner Verfilmung von Elliot Tibers gleichnamigen Erinnerungen. Darin schildert er, wie Woodstock zufällig... weiterlesen in:  Sep 2009

    Taking Woodstock :: Start: 3.9.

  • Seine Liebesgeschichten sind der reinste Kitsch, und eigentlich müsste sich kein Schreiber für Telenovelas mehr schämen, wenn er dieses hemmungslose Rührstück von Pedro Almodovar gesehen hat. Statt dessen wird er verzweifeln müssen. Denn der Spanier meistert mal wieder den schmalen Grat zwischen trivialen Gefühlen und melodramatischer Grandezza, plumpem Pathos und... weiterlesen in:  Aug 2009

    Pedro Almodovar – Zerrissene Umarmungen :: Zwischen Kunst und Kitsch/Start: 6.8.

  • Ein britisches Sextett, das den Geist des Berlins der Weimarer Republik heraufbeschwört. Dreigroschenoper revisited? Seventies-Revival (Lou Reed etc.), Eighties-Revival (Nick Cave, etc.)? Oder ein Kommentar zur wirtschaftlichen Lage – Dekadenz im Angesicht des Untergangs? The Cesarians verstehen sich jedenfalls auf große Gesten, Variete und Halbwelt. Ein verstimmtes Barpiano klimpert. Klarinetten... weiterlesen in:  Jun 2009

    The Cesarians – The Cesarjans

  • Für den diesjährigen Auslands-Oscar nominiert sind Bodrows episch bebilderte, aber ohne Pathos erzählte Jugendjahre von Dschingis Khan, der hier noch unverdorben und ehrenhaft dargestellt wird. Der Adelssohn Temudgin (Tadanobu Asano) muss vor Intriganten flüchten, findet in der Fremde seine Bestimmung, kehrt zurück und vereint in erdig inszenierten Schlachten sein Volk.... weiterlesen in:  Feb 2009

    Der Mongole

  • Chöre können einen in der Pop-Musik ganz schön fertig machen, besonders seit Bands wie Beirut, Grizzly Bear oder die Fleet Foxes einige ergreifende Gesangsparts der Mehrstimmigkeit überließen. Portugal. The Man haben das auf ihren beiden früheren Alben ebenfalls schon ausprobiert, so erschütternd wie auf „Censored Colors“ allerdings noch nie, etwa... weiterlesen in:  Sep 2008

    Portugal. The Man – Censored Colors :: Verletzungsgefahr beim Barfußtanz: Allzu ambitionierter Pathos

  • Unter Kritikern und Kollegen gut Ralf Rothmann seit seiner Schilderung einer Ruhrgebietsjugend als einer der besten deutschen Erzähler seiner Generation  Sep 2008

    Pathos, Pop und Kohle

  • Es ist nicht einfach, ein Superheld zu werden, das musste schon Peter Parker in „Spider-Man“ erfahren. Unter einer ähnlichen Prämisse tritt nun auch „Iron Man“ als weiterer Kinodebütant aus dem Comic-Fundus von Marvel an. Der Waffenfabrikant Tony Stark (Robert Downey jr.) wird von islamischen Terroristen entführt, schraubt sich eine High-Tech-Rüstung... weiterlesen in:  Mai 2008

    Iron Man :: Jon Favreau (Start 1.5.)

  • AI Gore – ein Mann, der dafür bekannt war, alles falsch zu machen – hat 2007 fast alles richtig gemacht. Er bekam einen Oscar und die Hälfte des Nobelpreises. Außerdem hat er so viele Bücher verkauft, dass er mit dem Bäume-Nachpflanzen für eine ausgeglichene Öko-Bilanz vermutlich nicht mehr nachkommt. Nebenher... weiterlesen in:  Jan 2008

    Der uncoole Onkel

  • Ähnliche Themen

    Angst Action Wilson New York Martin Pop