Thin Lizzy veröffentlichen ihren Live-Klassiker „Live And Dangerous“ als 8-CD-Box


von

Gleich zwei Live-Platten von Thin Lizzy feiern im kommenden Jahr ihr Jubiläum – und werden folgerichtig mit neu gemasterten Wiederveröffentlichungen geehrt. Am 23. Januar 2023 erscheint mit „Live And Dangerous“ im 45. Jahr nach der Erstveröffentlichung einer der großen Live-Klassiker der Rockgeschichte in einer 8-CD-Box.

Klassiker war Resultat eines vollen Terminkalenders

Das Album wurde zwischen 1976 und 1978 während der Tourneen zu den beiden Langspielern „Johnny the Fox“ und „Bad Reputation“ aufgenommen. Weil die Iren unbedingt wieder mit Tony Visconti zusammenarbeiten wollten, der Produzent jedoch nur ein kleines Zeitfenster in seinem Kalender hatte, kam Bandleader Philip Lynott auf die Idee, ein Live-Album zusammenzustellen. Neben dem Originalalbum enthält das 8-CD-Set alle für „Live And Dangerous“ mitgeschnittenen Konzerte. Jene sechs Gigs aus London, Toronto und Philadelphia wurden unter Aufsicht des Thin-Lizzy-Gitarristen Scott Gorham neu abgemischt und gemastert.

Cover „Live & Dangerous“

Fünf Gitarristen auf einer Bühne

Ebenfalls am 23. Januar 2023 erscheint das Live-Album „Life“ in einer remasterten 2CD-Version. Es wurde ursprünglich im Herbst 1983 veröffentlicht und feiert dementsprechend sein 40. Jubiläum. Im Vorfeld der Aufnahme war Frontmann Phil Lynott der Auffassung, dass es an der Zeit wäre, die Gruppe aufzulösen. Zu diesem Anlass versammelte er seine ehemaligen Gitarristen Eric Bell, Brian Robertson und Gary Moore gemeinsam mit seinen zu jenem Zeitpunkt aktuellen Gitarreros John Sykes und Scott Gorham in der Londoner Konzerthalle Hammersmith Odeon. Bei der Aufführung von „The Rocker“ spielten sie alle zusammen. Insgesamt standen bei dieser Performance ganze acht Bandmitglieder auf der Bühne.

Cover „Life“

Universal Music
Universal Music