„Times Like These“ bei Rock am Ring: Wie Taylor Hawkins einst einen Foo-Fighters-Gig rettete


von

Es sind Momente wie diese, die zeigen, was die Live-Shows der Foo Fighters zu besonders einprägsamen Ereignissen machte: Als Dave Grohl bei Rock am Ring im Jahr 2018 mit Stimmproblemen zu kämpfen hatte, stand ihm sein Freund und Bandkollege Taylor Hawkins sofort zur Seite.

Grohl erklärte damals, dass er sich bei seinen Kindern mit einem grippalen Infekt angesteckt hatte. Bereits bei Rock im Park hatte er sich durch das zweistündige Set gequält, nun stand der Rock-am-Ring-Gig aber auf der Kippe. Seine Stimme klang brüchig, er war völlig verrotzt und heiser. Und dennoch wollte der Mann, der selbst mit gebrochenem Bein spielt, den Auftritt irgendwie hinter sich bringen. Während das Schreien noch einigermaßen gelang, bereiteten im allerdings die besonders melodischen Tracks der Band Probleme. Das zeigte sich unter anderem bei „Times Like These“. Hawkins, der am Schlagzeug mitfühlte, wie sehr das Singen seinen Freund anstrengte, sang irgendwann ungefragt mit – und übernahm den Song schließlich ganz.

Hier gibt es den Moment zu sehen:

„Times Like These“ beim Taylor Hawkins Tribute

Angesichts dieser Geschichte bekommt „Times Like These“ beim Tribute-Konzert für Taylor Hawkins am 3. September in London hatte, noch mehr Gewicht. Womöglich ist Grohl diese kleine, aber rührende Tour-Anekdote ja auch im Laufe der Vorbereitungen für die große Show zu Ehren seines verstorbenen Freunds durch den Kopf gegangen.

Der Song war zweifelsohne einer der bewegendsten Momente des Abends, denn beim Intro hatte der Foo-Fighters-Sänger mit den Tränen zu kämpfen – ebenso wie Tausende, die der Band vor Ort im Wembley Stadium oder via Livestream zu Hause folgten.