Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search
Top-Themen

„Twin Peaks“: Lynch-Muse Naomi Watts spielt in Neuauflage mit

Kommentieren
0
E-Mail

„Twin Peaks“: Lynch-Muse Naomi Watts spielt in Neuauflage mit

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Der Cast für die dritte Staffel von „Twin Peaks“ nimmt mehr und mehr Konturen an. Wie „Deadline“ meldet, wird in der Neuauflage der Kultserie auch Naomi Watts dabei sein, die durch ihre Rolle in David Lynchs „Mulholland Drive“ zum Star wurde. Die oscarnominierte Schauspielerin bekommt Unterstützung von Tom Sizemore (“Der Soldat James Ryan“, „Black Hawk Down“).

Bisher wurde vom produzierenden Sender Showtime noch kein Wort darüber verloren, welche Figuren die beiden Darsteller spielen könnten. Unter Fans kursiert aber bereits die wilde Theorie, dass Watts auch in der Serie als Betty Elms auftreten könnte – also jene Rolle der naiven Blondine im Stile von Doris Day, die sie in „Mulholland Drive“ einnahm. Dieses Gerücht ergibt insofern Sinn, als dass auch der traumähnliche Genrecocktail, für den der Regisseur in Cannes den Regie-Preis erhielt, ursprünglich (allerdings in einem sehr frühen Stadium der Entwicklung) als TV-Spin-Off für die von Sherilynn Fenn gespielte Audrey Horne angelegt war.

Auch Lynch höchstselbst wird in der Serie erneut als schwerhöriger FBI-Chef Gordon Cole zu sehen sein. Möglicherweise erhält auch Laura Dern, eine weitere Muse des Filmemachers („Blue Velvet“, „Wild At Heart“, „Inland Empire“), eine ganz spezielle Rolle, wie „Consequence Of Sound“ andeutet. Sie könnte, so eine der Fan-Theorien, in die Haut von Diane schlüpfen, jener geheimnisvollen Sekretärin von Agent Dale Cooper, die im Verlauf der Serienhandlung immerzu unsichtbar blieb.

Wie auch bei vielen anderen Informationen rund um „Twin Peaks“, die in den letzten Monaten die Runde machten, gilt auch hier: Bestätigt ist noch nichts. Was allerdings bereits feststeht, ist, dass die erste neue Folge nicht vor 2017 im Fernsehen zu sehen sein wird.

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben