Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


U2: Neues Album „Songs Of Experience“ im Stream hören


von

U2 haben nach jahrelanger Verzögerung nun endlich ihre neue Platte „Songs Of Experience“ auf den Markt geworfen. Während „Amazon Music“ nur am Freitag (01. Dezember) zum Erscheinen des Albums ein exklusives sechsstündiges Radioprogramm im Angebot hat, können sich alle anderen von den Qualitäten von Songs wie „You’re The Best Thing About Me“ und „Get Out Of Your Own Way“ auf den bekannten Streaming-Portalen (z.B.auf „Apple Music“) überzeugen.

>>> Lesen Sie hier die ROLLING-STONE-Kritik zu „Songs Of Experience“!

„Songs Of Experience“ im Stream auf Spotify

Einen physischen Tonträger hatte die Band bereits vergangenen Freitag zum „Black Friday“ herausgebracht: „The Blackout“, den Bono und Kollegen bereits vor einigen Wochen als ersten Album-Teaser auf Facebook vorstellten. Damit ist „The Blackout“ als Maxi mit A- und B-Seite quasi doch noch die erste „richtige“ Single („zum Anfassen“) von „Songs Of Experience“ geworden.

Das Lied erscheint auf Jack Whites „Third Man“-Label, mit der Plattenversion auf der A-, und dem Jacknife-Lee-Remix auf der B-Seite. Das Vinyl ist in den gängigen Online-Stores erhältlich.

U2 auf Tour 2018

Im Mai 2018 beginnt in den USA die „Experience and Innocence“-Tour, bei der U2 ihr neues Album vorstellen. Termine für eine anschließende Europa-Tour gibt es derzeit noch nicht. U2tour.de hat einen Übersichtsartikel mit realistischen Prognosen zur anstehenden Konzertreise erstellt. Die Fanseite geht davon aus, dass die Europa-Tourdaten Mitte oder Ende Januar 2018 bekannt gegeben werden, da dann viele Fanclub-Mitgliedschaften auslaufen. Eine kostenpflichtige Mitgliedschaft bei U2.com sichert vorzeitigen Zugang zum Kartenvorverkauf, dies wäre ein Anreiz sich bei der offiziellen Seite anzumelden.

🌇Bilder von "Die 50 besten Songs von U2: die komplette Liste" jetzt hier ansehen
Bono von U2: „Musik ist sehr mädchenhaft geworden“

In einem Interview mit der US-Ausgabe des ROLLING STONE äußerte sich U2-Sänger Bono vor nicht allzu langer Zeit auch zur aktuellen Musiklandschaft und zeigte sich dabei durchaus besorgt. So sei sein Sohn zwar der Meinung, dass die nächste „Rock-&-Roll-Revolution unmittelbar bevorstehe“, Bono selbst hat jedoch eine sehr andere, eher skeptische Sicht auf die Dinge. Er findet nämlich, dass „Musik sehr mädchenhaft“ geworden ist. Kurz darauf relativiert er seine Meinung aber noch: Wut tut gut „Das hat natürlich auch gute Seiten. Aber Hip-Hop ist aktuell der einzige Ort für junge männliche Wut. Und das ist nicht gut. Als ich 16 war,…
Weiterlesen
Zur Startseite