Search Toggle menu
Der neue Film- und Serienpodcast von MUSIKEXPRESS und ROLLING STONE. Abonnieren Sie uns auf Spotify, iTunes und Deezer.

U2 verschicken mysteriöse „Blackout“-Briefe an ihre Fans

Erst vor wenigen Tagen meldete die „Irish Sun“, dass der Veröffentlichungstermin für das neue Album von U2 – „Songs Of Experience“ – bereits feststehen soll. So soll die langerwartete LP am 01. Dezember erscheinen – also am Weltaidstag. Das sei volle Absicht, wie das irische Blatt berichtet, denn „Songs Of Experience“ wird in Zusammenarbeit mit Bonos Anti-Aids-Organisation (RED) herausgebracht.

Doch eine offizielle Bestätigung der Band gab es bisher nicht. Dafür verschickten Bono und Co. am Montag (21. August) seltsame Briefe (!) an die Mitglieder ihres Fanclubs. Hinter einer Silhouette mit den Begriffen „Blackout“, „Clear“ „It’s“, „Who“, „You“, „Are“, „Appear“, „U2.com“ findet sich ein Abschnitt über die Lyriksammlung „Songs of Innocense and Experience“ von Dichter William Blake, die bereits als Inspiration für den Namen der letzten Platte der Iren galt.

Hinweis auf erste Single?

„U2 will announce“, steht in der letzten Zeile des Briefs, dann folgt erneut ein Abschnitt, der geschwärzt ist. Möglicherweise ein Hinweis, dass die nächste Ankündigung kurz bevorsteht. Da die „Irish Sun“ in ihrem Artikel über die neue LP von U2 bereits davon sprach, dass bereits am 08. September die erste Single daraus, „You’re The Best Thing About Me“, erscheinen wird, könnte dies ein Hinweis genau darauf sein.

[interaction id=“58738e8a2c94162c23640e05″]


Bono singt mit Pharrell „Stayin' Alive“ von den Bee Gees

Schon seit vielen Jahren ist es im amerikanischen Fernsehen eine feste Tradition, dass Wochen vor Weihnachten mit allerhand Spezialsendungen um Spenden für Bedürftige gebeten wird. Daran beteiligt sich auch Jimmy Kimmel und verbindet dies schon seit einiger Zeit mit Bonos Wohltätigkeitsorganisation RED, die sich für den Kampf gegen AIDS einsetzt. Am Montag (19. November) war es wieder soweit: Viele Stars wie Chris Rock, Mila Kunis, Kirsten Bell, Snoop Dogg und Channing Tatum gaben sich in der Late-Night-Show die Ehre, um für den guten Zweck zu werben. Die beiden Männer ohne Nachname Wie es sich für den musikverliebten Moderator gehört, gab…
Weiterlesen
Zur Startseite