Ungeschminkte Wahrheiten: Phil Collins veröffentlicht 2016 seine Autobiographie „Warts And All“

E-Mail

Ungeschminkte Wahrheiten: Phil Collins veröffentlicht 2016 seine Autobiographie „Warts And All“

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

„So viele Male wurde ich gefragt, ob ich denn nicht Lust hätte, meine Autobiographie zu schreiben, aber ich hatte nie das Gefühl, dass der richtige Zeitpunkt gekommen ist – bis jetzt!“ Mit diesen Worten kündigte Phil Collins an, dass seine Memoiren unter dem eigentümlichen Titel „Warts And All“ (englisches Sprichwort, dt. etwa „mit allen Fehlern“)  im Oktober 2016 erscheinen werden.

„Mit Penguin Random House habe ich den richtigen Verlag gefunden – und nun bin ich bereit, mein Leben mit all den Höhen und Tiefen aus meiner ganz persönlichen Sicht aufzuzeichnen“, fuhr Collins fort.

Das Buch wird bei Crown Archetype herausgebracht, einer Tochter von Penguin Random House. Wenn man den Worten vonVerlagschef  Ben Dunn Glauben schenken kann, dann handelt es sich um eine der „letzten großen unbekannten Geschichten“ des Rock’n’Roll. „Gerade das frühe Material raubt einem den Atem“, so Dunn.

Phil Collins ist einer der erfolgreichsten Musiker aller Zeiten

„Warts And All“ wird noch einmal das bewegte Leben Collins‘ rekapitulieren – von seinen Anfängen als talentiertem Drummer zum Erfolg mit Genesis bis hin zu seiner Grammy-gekrönten Solo-Karriere. Der 64-Jährige ist mit Michael Jackson und Paul McCartney einer von drei Sängern, der als Solo-Künstler und als Teil einer Band mehr als 100 Millionen Platten verkaufte.

Nach erfolgreichen und vor allem auch künstlerisch hochwertigen Memoiren von Johnny Marr, Morrissey, John Fogerty und vor allem Patti Smith dürften die Erwartungen an Collins durchaus recht hoch sein. Doch der Musiker kennt sich mit dem Schreiben aus: 2012 veröffentlichte er „The Alamo and Beyond: A Collector’s Journey“, worin er über seine große Sammlung von Artefakten aus der Schlacht von Alamo erzählte.

E-Mail