Freiwillige Filmkontrolle


US-Talkmaster Larry King ist tot


von

Larry King ist tot. Der renommierte TV- und Radiomoderator, der auf CNN viele Jahre die Show „Larry King Live“ moderierte, verstarb im Alter von 87 Jahren in Los Angeles. Sein Tod wurde auf Kings offiziellem Twitter-Account bestätigt. 

Offizielles Statement

„Mit tiefer Trauer gibt Ora Media den Tod unseres Mitbegründers, Gastgebers und Freundes Larry King bekannt, der heute Morgen im Alter von 87 Jahren im Cedars-Sinai Medical Center in Los Angeles verstorben ist“, so das offizielle Statement.

Seit 63 Jahren aktiv

„Seit 63 Jahren und über die Plattformen von Radio, Fernsehen und digitalen Medien hinweg, stehen Larrys viele Tausende von Interviews, Auszeichnungen und weltweite Anerkennung als Zeugnis für sein einzigartiges und dauerhaftes Talent als Journalist. Auch wenn es sein Name war, der in den Titeln der Sendungen auftauchte, betrachtete Larry seine Interviewpartner immer als die wahren Stars seiner Shows und sich selbst lediglich als unvoreingenommenen Vermittler zwischen Gast und Publikum“, heißt es in dem Statement weiter. „Egal, ob er einen US-Präsidenten, einen ausländischen Führer, eine Berühmtheit, eine skandalumwitterte Persönlichkeit oder einen Durchschnittsbürger interviewte, Larry stellte gerne kurze, direkte und unkomplizierte Fragen. Er glaubte, dass prägnante Fragen in der Regel die besten Antworten liefern, und er lag mit dieser Überzeugung nicht falsch.“

Details zur Todesursache

Eine Todesursache wurde bis dato nicht genannt. Jedoch war vor kurzem bekannt geworden, dass sich der Moderator mit Covid-19 angesteckt hatte und in die Intensivstation eingeliefert werden musste. King litt in seinem Leben immer wieder an gesundheitlichen Problemen. Er erkrankte an Prostatakrebs und musste sich 1987 nach einem Herzinfarkt einem vierfachen Bypass unterziehen. 2017 wurde bei ihm ein bösartiger Tumor in der Lunge entdeckt und operativ entfernt. 2019 machten Gerüchte über einen weiteren Herzinfarkt die Runde, die King aber dementierte. 2020 starben zwei von Kings erwachsenen Kindern.

Einer der bekanntesten Talkshow-Hosts der USA

King hatte in den 1950er-Jahren als Journalist begonnen – zunächst für eine Zeitung, später zog es ihn ins Radio. 1978 startete er seine Sendung „Larry King Show“, 1985 wurde „Larry King Live“ zum ersten Mal auf CNN gesendet. King war einer der bekanntesten Talkmaster der USA. Zu seinen Gesprächspartnern gehörten Staatschefs und Popstars gleichermaßen wie normale Bürger. Legendär auch die Bilanz seiner Ehen: King war achtmal verheiratet.


Das sind die besten Filme des Jahrzehnts - „Mad Max: Fury Road“ auf Platz 1

Das Netz sprudelt nur so über vor Listen, welche die besten Platten, Bücher, Apps, YouTube-Videos des letzten Jahrzehnts küren. Natürlich wird es auch Listen geben, die von den besten Filmen der Jahre 2010-2019 künden. Eine dieser Top-Listen wurde von „World Of The Reel“ verbreitet. Sie enthält die besten Filmen der Dekade und versammelt dafür die Meinung von insgesamt 250 Kritikern Filmemachern, Produzenten und Filmwissenschaftlern. Die Auserwählten wurden aufgefordert, die fünf Kinofilme der letzten Jahre zu nennen, die sie für die einflussreichsten und besten hielten. Einziges Kriterium: Sie mussten zwischen Januar 2010 und April 2019 veröffentlicht worden sein. Auch ein deutscher…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate ROLLING STONE nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €