Versaut: Bizarre App synchronisiert Hintergrundmusik mit Rhythmus beim Sex

Versaut: Bizarre App synchronisiert Hintergrundmusik mit Rhythmus beim Sex

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email
von

Ein echter Ansporn beim Beischlaf? Eine neue App verspricht, die Musik mit den Bewegungen beim Geschlechtsverkehr zu synchronisieren. „Bed Beats“ (2,99 Euro) sucht genau diejenigen Songs aus der Playlist heraus, die zum jeweiligen Rhythmus der Liebenden passen.

Wer also Barry White hören will, der sollte es etwas langsamer angehen lassen. Wer unbedingt schnellen Metal von Slayer genießen möchte, der muss sich im Bett etwas anstrengen. Denn so kann man die Sache auch sehen: Die gewünschte Musik gibt’s als Belohnung für eine ganz bestimmte Aktivität. Vielleicht lenkt der Songwechsel aber auch nur unangenehm vom eigentlichen Treiben ab?

Die App bietet auch eine Auswahl aus u.a. den Sparten Dance, Trance, Funk, Chill und Smooth Jazz. Nach dem Donwload muss man das Handy auf den Ort des Geschehens, in den meisten Fällen die Matratze, legen. Danach analysiert das Programm die Bewegungen beider Partner.

Intime Geständnisse von Macaulay Culkin: Beim 1. Sex lief das „White Album“ der Beatles
von

Der ehemalige Kinder-Star Macaulay Culkin war am Dienstag zu Gast im Podcast von Schauspielerin Anna Faris und war dort redseliger, als es der Gastgeberin vielleicht lieb war. Neben Offenbarungen darüber, dass Culkin gern Suppe kocht, wenn er stoned ist und welche Eigenschaften ein Partner mitbringen sollte, ließ sich der Schauspieler in Frührente auch über sein erstes Mal aus. Gefragt hatte Faris nicht, stoppen wollte sie den 37-Jährigen dann aber auch nicht: „Es war nicht eklig oder komisch. Es war warm und klebrig und ich dachte nur: ,Das ist strange. Mach ich es richtig?‘ Außerdem lief das ,White Album‘ der Beatles.“…
Weiterlesen
Zur Startseite