Search Toggle menu

Versaut: Bizarre App synchronisiert Hintergrundmusik mit Rhythmus beim Sex

Ein echter Ansporn beim Beischlaf? Eine neue App verspricht, die Musik mit den Bewegungen beim Geschlechtsverkehr zu synchronisieren. „Bed Beats“ (2,99 Euro) sucht genau diejenigen Songs aus der Playlist heraus, die zum jeweiligen Rhythmus der Liebenden passen.

Wer also Barry White hören will, der sollte es etwas langsamer angehen lassen. Wer unbedingt schnellen Metal von Slayer genießen möchte, der muss sich im Bett etwas anstrengen. Denn so kann man die Sache auch sehen: Die gewünschte Musik gibt’s als Belohnung für eine ganz bestimmte Aktivität. Vielleicht lenkt der Songwechsel aber auch nur unangenehm vom eigentlichen Treiben ab?

Die App bietet auch eine Auswahl aus u.a. den Sparten Dance, Trance, Funk, Chill und Smooth Jazz. Nach dem Donwload muss man das Handy auf den Ort des Geschehens, in den meisten Fällen die Matratze, legen. Danach analysiert das Programm die Bewegungen beider Partner.


Pures Talent: So klingen die Stimmen großer Sänger ohne Instrumente

Elvis Presley https://www.youtube.com/watch?v=g5V73CcYuLM Für die Liste der besten Sänger aller Zeiten schrieb Robert Plant für ROLLING STONE: „Es gibt einen Unterschied zwischen denen, die nur singen, und denen, die mit ihrer Stimme an einen anderen, jenseitigen Ort gehen, die in sich eine Euphorie erzeugen. Man verwandelt sich. Ich habe das selbst erlebt. Und ich weiß, dass Elvis das auch konnte. Mein erster Elvis-Song war ‚Hound Dog‘. Ich wusste damals noch nichts von Big Mama Thornton oder wo der ganze Swing herkam. Ich hörte nur diese Stimme, die ihren absolut eigenen Platz hatte. Die Stimme war souverän, verführerisch, gnadenlos. Sie glitt auf…
Weiterlesen
Zur Startseite