Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Eddie Van Halens letzter Auftritt im Video: Das große „Jump“-Finale


von

Am 6. Oktober starb Eddie Van Halen im Alter von 65 Jahren nach langem Kampf gegen den Kehlkopfkrebs. Am Dienstag (26. Januar) wäre er 66 geworden.

Wir erinnern deshalb an einen besonderen Moment, das Abschluss-Konzert der „Van Halen North American Tour“. Hier spielte der Gitarrist zum letzten Mal mit seiner Band Van Halen.

Van Halen beendet Tournee mit „Jump“

Die letzten Konzerte von Van Halen fanden im Sommer 2015 statt. Es war das dritte Mal, dass die Band auf Tour ging, seit David Lee Roth 2007 wieder zur Gruppe gestoßen war. Zum Abschluss traten Van Halen am 4. Oktober 2015 in der Hollywood Bowl in Los Angeles auf.

In der Mitte des Konzerts hatte sich Roth an Eddie Van Halen gewandt mit den Worten: „Die besten Jahre meines Lebens! Die Höhepunkte meines ganzen Lebens! Auf der Bühne mit dir, Homeboy“.

Nach „Panama“ spielte die Band als letzte Zugabe ihren größten Hit „Jump“. Dies waren nicht nur die letzten Minuten der Tour, sondern für Eddie Van Halen der letzte große Band-Auftritt seines Lebens. Auf Videos wurde dieser Moment selbstverständlich festgehalten.

Eddie Van Halen hatte mit der Krankheit gekämpft, nachdem bei ihm im Jahr 2000 erstmals Zungenkrebs diagnostiziert worden war. Er selbst vermutete als Ursache die Metal-Gitarren-Plektren, die er immer an der gleichen Stelle im Mund hielt.

Der Tod des Gitarristen kam nur Monate, nachdem sein Sohn die Hoffnung geäußert hatte, dass der Musiker eines Tages wieder mit der Band auf Tournee gehen könnte. Van Halen hatte die gleichnamige Band 1972 in Kalifornien gegründet, mit Lee Roth als Sänger, seinem Bruder Alex Van Halen am Schlagzeug und Michael Anthony am Bass.


Glen Campbell: 10 Fakten über den „Rhinestone Cowboy“-Sänger

01. Die Geschichte hinter „Rhinestone Cowboy“ Campbell hörte „Rhinestone Cowboy“, in der Version von Larry Weiss (der den Song auch geschrieben hatte), zum ersten Mal 1974 auf Tour in Australien. Zurück in den USA, traf er seinen A&R-Manager und sagte, er habe den perfekten Song gefunden, den er gerne als nächstes aufnehmen würde. Bevor Campbell näher ausführen konnte, um welches Stück es sich handelte, verkündete der A&R-Manager, dass er ebenso den perfekten Song aufgetan habe. Als er Campbell das Goldstück vorspielte, musste dieser breit grinsen: Es war tatsächlich „Rhinestone Cowboy“. Man war sich also einig. „Rhinestones“ nennt man die Fake-Edelsteine,…
Weiterlesen
Zur Startseite