„Waren nicht glücklich“: Mick Fleetwood über Lindsey Buckinghams Fleetwood-Mac-Ausstieg

Anfang April verließ Lindsey Buckingham überraschend nach 43-jähriger Zusammenarbeit Fleetwood Mac. Grund sei laut den Mitgliedern Stevie Nicks und Mick Fleetwood die Tatsache, dass Band und Lead-Gitarrist sich nicht darauf einigen konnten, wann ihre nächste Welttournee starten soll. Der Musiker selbst erklärte, bei einigen Bandmitgliedern sei „die Luft raus“ gewesen.

Fleetwood Mac – Tango in the Night jetzt bei Amazon.de bestellen

Doch Fleetwood Mac machen weiter und werden wie zuvor angekündigt ab Oktober eine große US-Tour mit dem Titel „An Evening With Fleedwood Mac“ spielen. Statt Buckingham werden die Gitarristen Mike Campbell von Tom Petty and The Heartbreakers sowie Neil Finn von Crowded House die Tour als Live-Musiker begleiten.

Mick Fleetwood

„Einfach nicht glücklich“

Nun äußerte sich Drummer und Frontmann Mick Fleetwood etwas detaillierter zu der neuen Bandkonstellation. Die Tour bringe offensichtlich eine große Veränderung mit sich, da Buckingham fehlen werden. „Wir wünschen ihm alles Gute. Um ganz ehrlich zu sein: Wir waren einfach nicht glücklich“, erklärte der Musiker knapp in einem Gespräch mit „Billboard“. „Ich belasse es bei diesen Worten, der Stimmung wegen.“

Kooperation
Fleetwood Mac – Rumours jetzt bei Amazon.de bestellen

Lindsey Buckingham wird nahezu gleichzeitig zur Fleetwood-Mac-Tournee eine eigene Solo-Tour spielen. „Er wird sich zur gleichen Zeit auf Tour befinden wie wir – hoffentlich spielt er nicht zur gleichen Zeit in den gleichen Städten“, merkte Mick Fleetwood lachend dazu an. Er freue sich zudem auf die „Entwicklung“, die mit den neuen Mitgliedern stattfände. Ob die Band und der Musiker sich zu einem späteren Zeitpunkt versöhnen und zusammen Musik machen werden, ist nicht klar.

Dimitrios Kambouris Getty Images for NARAS

Fleetwood Mac: Lindsey Buckingham wurde nicht gefeuert

Fleetwood Mac haben erklärt, dass Lindsey Buckingham die Band nach dem Streit mit Stevie Nicks verlassen hat und nicht wie bisher dargestellt wurde, von der Band entlassen wurde. Der Dauerzoff zieht sich mittlerweile schon über ein Jahr: Nachdem Buckingham im Januar 2018 aus der Gruppe geschmissen wurde, stritten sich die übrigen Bandmitglieder über die Schuldfrage. Die im selben Jahr angekündigte Klage wegen Verletzung der Treuepflicht hatte Buckingham dann wieder fallen lassen – die Band hätte sich „außergerichtlich einigen“ können, hieß es von Buckinghams Seite. Never Going Back Again Jetzt hat die Band darüber gesprochen, wie es letztlich zum Zerwürfnis gekommen…
Weiterlesen
Zur Startseite