Wacken Open Air soll 2022 wie gewohnt stattfinden


von

Zwei Jahre in Folge guckten Metal-Fans in die Röhre: Wegen der Corona-Pandemie konnte das in aller Welt bekannte „Wacken Open Air“ in den Jahren 2020 und 2021 nicht stattfinden. In diesem Jahr rechnet der Festivalmitbegründer Thomas Jensen fest mit einer Rückkehr: „Wir planen bereits seit Monaten an der nächsten Ausgabe des Wacken Open Air – und das nach der Prämisse, dass wir das Festival so umsetzen können, wie die Fans es kennen und lieben“, sagte er der Deutschen Presse-Agentur.

Unter den angekündigten Bands findet sich die Hautevolee des Metal

Vom 4. bis 6. August sollen unter anderem Judas Priest, Slipknot und Limp Bizkit die Gemeinde Wacken im Kreis Steinburg zu einem 75.000 Menschen zählenden Metal-Ballungsgebiet anwachsen lassen. Zuletzt hatte Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) sich optimistisch gezeigt, dass Veranstaltungen in dieser Dimension wieder stattfinden können – bis zum 20. März sollen fast alle Corona-Beschränkungen wegfallen.

Das hätte die Festival-Organisator*innen in ihrem Vorhaben bestärkt, so Jensen: „Selbstverständlich arbeiten wir – wie auch in den Jahren vor der Pandemie – eng mit den für uns zuständigen Behörden zusammen, da wir die Sicherheit und Gesundheit aller auf dem Festival Anwesenden als höchstes Gut betrachten.“

Rob Halford von Judas Priest auf dem Wacken Open Air 2018

Gina Wetzler Redferns