Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Weinstein-Skandal um sexuellen Missbrauch: „Stranger Things“-Star Finn Wolfhard feuert seinen Agenten


von

Die Welle, die der Skandal um Harvey Weinstein losgetreten hat, scheint nicht abzureißen. Geschichten von Schauspielerinnen, die sexuelle Gewalt erlebt haben sollen, Musiker denen ähnliches zugestoßen sein soll – und nun auch aufstrebende männliche Jungschauspieler, die von ihrem Agenten sexuell belästigt worden sein sollen. Im konkreten Fall sollen die Übergriffe von Tyler Grasham ausgegangen sein.

Finn Wolfhard ist ein gefragter Schauspieler

„Entertainment Weekly“ berichtet von mehreren Vorkommnissen. Die Konsequenz: Der 14-Jährige Finn Wolfhard, bekannt als Hauptdarsteller der Netflix-Serie „Stranger Things“, hat sich von seinem Agenten getrennt. Außerdem soll die Agency for the Performing Arts (APA), für die er arbeitete, Tyler Grasham inzwischen beurlaubt haben. In einem Statement schrieb die Agentur: „Die APA nimmt diese Anschuldigungen sehr ernst und untersucht die Angelegenheit.“

Der „Stranger Things“-Star ist ein gefragter Nachwuchsschauspieler in Hollywood. Außer in der Netflix-Serie ist er gerade auch in „ES“, dem Horrorfilm nach Stephen Kings Roman, im Kino zu sehen.


#MeToo: Maria Schrader verfilmt Aufdeckung des Weinstein-Skandals

Im Oktober 2017 geriet an die Öffentlichkeit, was lange hinter den verschlossenen Türen der Filmindustrie stattfand. Die Journalistinnen Jodi Kantor und Megan Twohey lösten mit ihren Enthüllungsberichten über US-Filmproduzent Harvey Weinstein die weltweite #MeToo-Bewegung aus. 2019 wurden sie dafür mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnet. Das Buch „She Said“, dass die beiden Journalistinnen 2019 über ihre Enthüllungen schrieben, soll nun auf die Leinwand gebracht werden. Deutsche Emmy-Preisträgerin wird Regie führen Regie soll die deutsche Schauspielerin und Regisseurin Maria Schrader („Tatort“, „Deutschland 83“) führen, die damit zum ersten Mal mit dem Hollywood-Studio Universal Pictures zusammenarbeiten wird. Für Schrader ist es nicht die erste…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate ROLLING STONE nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €